+
In Bayern fallen Flüge wegen des französischen Streiks aus.

Streik in Frankreich: Flüge aus Bayern betroffen

München/Nürnberg - Geduld gefragt: Vom Streik im französischen Transportwesen sind auch bayerische Flüge und Zugverbindungen betroffen.

Der Streik im französischen Transportwesen hat auch Auswirkungen auf Bayern. Am Münchner Flughafen fiel am Dienstagvormittag die einzige Maschine, die bis dahin nach Paris fliegen sollte, aus, wie Sprecher Peter Prümm mitteilte. Ob die restlichen rund zehn Flüge stattfänden, war zunächst noch unklar.

In Nürnberg verkehrten am Vormittag alle Flugzeuge nach und von Frankreich wie geplant, sagte Flughafen-Sprecher Reto Manitz. Ein Mittagsflug nach Paris und eine Maschine aus Frankreich, die nachts in Nürnberg landen sollte, seien jedoch gestrichen worden. Normalerweise sollten am Nürnberger Flughafen am Dienstag zehn Frankreich-Flüge abgewickelt werden.

Bei der Bahn sollten am Dienstag laut Mitteilung zwei der vier Hochgeschwindigkeitszüge TGV ausfallen, die zwischen München und Paris verkehren. Wie sich die Lage weiterhin entwickle, sei unklar, sagten die Sprecher.

Die großen Gewerkschaften in Frankreich hatten für Dienstag zu unbefristeten Streiks im Transportwesen aufgerufen. Damit drohen massive Behinderungen im französischen Flug- und Schienenverkehr. Die Protestwelle ist bereits die vierte seit Anfang September. Sie richtet sich gegen die Rentenreform der französischen Regierung, die unter anderem eine Anhebung des Renteneintrittsalters von 60 auf 62 Jahre vorsieht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Affenhitze im Anmarsch: Zur Wochenmitte meldet sich der Sommer zurück im Freistaat. Trübe Aussichten gibt es dagegen für den nächsten deutschen WM-Auftritt.
Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Die Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller ist seit zehn Jahren im Amt. Jetzt steht sie im Mittelpunkt einer „Reichsbürger“-Affäre und soll ihr Amt verlieren.
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Eine Frau hat im Naturbad Ampfing eine leblose Person im Wasser entdeckt. Die Reanimation des Mannes blieb erfolglos.
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
An einer Kreuzung in Bad Neustadt hat ein Autofahrer einen Mann mit einer Pistole bedroht. Davor gerieten die beiden offenbar in Streit. 
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.