Flug verweigert

Betrunkene Passagierin rastet aus

München - Zu betrunken für die Reise in die Karibik und tätliche Angriffe auf Polizisten. Eine 46-jährige Frau hat am Flughafen München für Furore gesorgt.

Aus Wut über einen verweigerten Flug hat am Montag eine betrunkene Passagierin am Flughafen München Polizisten beleidigt und attackiert.

Die 46-Jährige war von ihrem Flug in die Dominikanische Republik ausgeschlossen worden, weil sie sich die Wartezeit mit reichlich Alkohol verkürzt hatte. Die Fluggesellschaft befand daraufhin, die 46-Jährige sei zu betrunken, um ihre Reise antreten zu können. Das wollte die Frau nicht akzeptieren und wurde zunehmend aggressiv, wie die Bundespolizei mitteilt. Unter heftigen Pöbeleien schlug und kratzte sie selbst einen Polizisten und trat nach dessen Kollegin. Nur mit Handschellen und Fußfesseln konnte die Frau von weiteren Tätlichkeiten abgehalten werden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare