+
Bei Egweil war am Freitag ein Motorflugzeug mit drei jungen Insassen abgestürzt.

Ermittlungen zur Ursache laufen

Flugzeugabsturz: Identität der Toten geklärt

Egweil - Nach dem Flugzeugabsturz mit drei Toten hat eine Untersuchung die Identität der Verunglückten bestätigt. Nun steht die Polizei vor schwierigen Ermittlungen zur Absturzursache.

Nach dem Flugzeugabsturz mit drei Toten in Egweil bei Ingolstadt stehen die Behörden vor langwierigen Ermittlungen. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung - das frühere Luftfahrtbundesamt - gaben Gutachten zur Klärung der Absturzursache in Auftrag. Die Identität der Opfer steht nach Polizeiangaben vom Montag zweifelsfrei fest. Demnach kamen der 23 Jahre alte Pilot und seine beiden Begleiter ums Leben, ein gleichaltriger Mann und dessen 15-jährige Verwandte.

Das Trio war am Freitagabend in einer einmotorigen Maschine älteren Typs zu einem Rundflug aufgebrochen. Kurz nach dem Start stürzte das Flugzeug in ein Feld. Dabei zerbrach die Maschine in mehrere Teile. Bei den Ermittlungen werden auch Zeugen befragt, die den Absturz beobachteten. Als Unglücksursache kommt nach den Angaben ein technischer Defekt oder ein Flugfehler infrage. Möglich sei auch, dass der Pilot auf ein technisches Problem falsch reagierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
200 Jahre ist der älteste Druckmaschinenhersteller der Welt alt, das Würzburger Familienunternehmen Koenig & Bauer. Jetzt wollen die Franken den Markt angreifen.
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare