+
Bei Egweil war am Freitag ein Motorflugzeug mit drei jungen Insassen abgestürzt.

Ermittlungen zur Ursache laufen

Flugzeugabsturz: Identität der Toten geklärt

Egweil - Nach dem Flugzeugabsturz mit drei Toten hat eine Untersuchung die Identität der Verunglückten bestätigt. Nun steht die Polizei vor schwierigen Ermittlungen zur Absturzursache.

Nach dem Flugzeugabsturz mit drei Toten in Egweil bei Ingolstadt stehen die Behörden vor langwierigen Ermittlungen. Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung - das frühere Luftfahrtbundesamt - gaben Gutachten zur Klärung der Absturzursache in Auftrag. Die Identität der Opfer steht nach Polizeiangaben vom Montag zweifelsfrei fest. Demnach kamen der 23 Jahre alte Pilot und seine beiden Begleiter ums Leben, ein gleichaltriger Mann und dessen 15-jährige Verwandte.

Das Trio war am Freitagabend in einer einmotorigen Maschine älteren Typs zu einem Rundflug aufgebrochen. Kurz nach dem Start stürzte das Flugzeug in ein Feld. Dabei zerbrach die Maschine in mehrere Teile. Bei den Ermittlungen werden auch Zeugen befragt, die den Absturz beobachteten. Als Unglücksursache kommt nach den Angaben ein technischer Defekt oder ein Flugfehler infrage. Möglich sei auch, dass der Pilot auf ein technisches Problem falsch reagierte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare