Bis zu 250 km/h

Nach illegalem Autorennen: Polizei fahndet nach dem zweiten Fahrer

Nach einem illegalen Autorennen auf der Autobahn ist einer der beiden Beteiligten noch flüchtig. Den anderen Täter konnte die Polizei bereits stellen.

Forchheim - Zwei Autofahrer haben sich auf der Autobahn 73 bei Forchheim ein illegales Rennen mit gefährlichen Überholmanövern geliefert. Den 35 Jahre alten Fahrer eines Sportwagens konnte die Polizei nach Angaben vom Dienstag später stellen - er bekommt nun eine Strafanzeige. Der zweite Fahrer - er fuhr ein kleineres, dunkles, PS-starkes Fahrzeug - entkam zunächst. 

Aufruf nach Zeugen: Polizei sucht Hinweise

Die Beamten bitten nun mögliche Zeugen um Hinweise, die das Rennen am Samstag gegen 23 Uhr mitbekommen haben. Die Autofahrer seien mit bis zu 250 Stundenkilometern unterwegs gewesen. Sie fielen dabei Beamten auf, die mit einem Videomessfahrzeug unterwegs waren.

Lesen Sie auch: „Fahrer verordnete sich selbst Marihuana: 80 Gramm als „Reiseproviant“

dpa

Rubriklistenbild: © Symboldbild / dpa / Patrick Seeger

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Susanne T. aus Ingolstadt wird vermisst. Die 57-Jährige verließ bereits am Freitag mit ihrem Fahrrad das Haus. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen. Die Polizei ist in …
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Auf der A9 bei Ingolstadt (Bayern) ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein BMW rammte einen Audi. Dessen Fahrer (22) starb.
Furchtbarer Unfall auf A9: Fahrer (22) stirbt - Tödlicher Crash zwischen Audi und BMW
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
Eine wild gewordene Kuh hinterließ eine regelrechte Spur der Verwüstung im unterfränkischen Sand am Main. Ein Polizeihubschrauber verfolgte sie - bis zum Showdown.
Wilde Kuh hinterlässt Spur der Verwüstung in Gemeinde - Polizeihubschrauber verfolgt sie - Showdown
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
In einem Gasthof in Veilbronn (Landkreis Bamberg) geht eine Frau verbal auf ein behindertes Kind los. Als der Wirt das hört, reagiert er genau richtig. 
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage

Kommentare