Polizei warnt

Regensburg: Straftäter auf der Flucht

Regensburg - Zwei aus der Regensburger Forensik ausgebrochene Straftäter befinden sich weiter auf der Flucht. Die Polizei schließt nicht aus, dass sie gefährlich sind.

Die Fahndung nach den 24 und 29 Jahre alten Männern dauere an, teilte die Polizei in Regensburg am Sonntag auf Anfrage mit. Die Männer hatten am Mittwochabend die Sicherungsgitter eines Fensters aufgebrochen und sich mit zusammengeknoteten Bettlaken aus dem zweiten Stock abgeseilt. Die Polizei schloss nicht aus, dass sie gefährlich sind. Die Männer waren wegen Gewalt- und Drogendelikten vom Gericht in das Bezirksklinikum eingewiesen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare