Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen

Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen
+
Wisssenschaftler rüsten bei der DLR in Oberpfaffenhofen das Forschungsfllugzeug  Rückstände der Aschewolken messen soll.

Forschungs-Flugzeug soll Vulkanasche-Wolke untersuchen

Oberpfaffenhofen/München - Die Vulkanasche-Wolke über Deutschland soll möglichst rasch wissenschaftlich untersucht werden.

Lesen Sie auch:

Keine Gefahr? Fluglinien kritisieren Flugverbot  

Niki Lauda kritisiert Luftraum-Sperrung

Deutsche Flughäfen auch am Wochenende  dicht

Aschewolke lähmt Deutschland

Aschewolke: Merkel muss Zwischenlanden

Vulkan-Asche: Flughafen Frankfurt gesperrt

Vulkan-Asche: Fluglotsen verschieben Streik

Vulkan: Isländer fliehen vor Überschwemmung

Vulkanasche stört auch deutschen Flugverkehr

Vulkanasche: Flugchaos in Nordeuropa

Riesige Aschewolke: Luftraum bleibt gesperrt

Wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) der Nachrichtenagentur dpa in München mitteilte, soll dazu an diesem Montag ein Messflug von Oberpfaffenhofen bei München starten. “Zum Einsatz kommt eine Falcon 20E, die gerade mit speziellen Messgeräten ausgerüstet wird“, sagte der Berliner DLR-Sprecher Andreas Schütz. Deshalb gelte das Flugzeug als “Special Aircraft“ und benötige besondere Genehmigungen. Diese hole das DLR beim Luftfahrtbundesamt ein. “Das wird noch bis Montagfrüh dauern.“

An diesem Montag solle dann im Laufe des Tages gestartet werden. Das sei ein Ausnahmefall, “normalerweise dauert die Vorbereitung einer solchen Messung Monate“, sagte Schütz. Nun jedoch seien alle Wissenschaftler und Techniker vor Ort, um bis zum Start die sogenannte “Basisinstrumentierung“ zu montieren.

Trotz der Eile seien die erhobenen Daten aussagekräftig, betonte Schütz. “Unsere Wissenschaftler sind sehr erfahren. Sie zählen weltweit zu den Spezialisten auf diesem Gebiet.“ Die Messung in einer Höhe von 3000 bis 10 000 Meter soll weitere Daten zur Vulkanasche-Wolke über Deutschland liefern.

Vulkanasche legt Flugverkehr in Europa lahm

Vulkanasche legt Flugverkehr in Europa lahm

Bereits am Samstag hatte das DLR diese Wolke durch eine Lasermessung nachgewiesen. Vorher hatte man sich auf Simulationsdaten aus England gestützt. Fluggesellschaften hatten deshalb Kritik geäußert und eigene Messungen des DLR verlangt.

 dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare