+

Wildverbiss im Bergwald weiter hoch

Forstminister Brunner fordert: mehr Jagen

München - Angesichts von weiter hohen Verbissschäden in Bayerns Bergwäldern verlangt Forstminister Helmut Brunner (CSU) dort eine stärkere Bejagung von Wild.

Die Jäger in Bayern müssen laut Forstminister Helmut Brunner öfter zum Gewehr greifen. Denn der Wildverbiss ist weiter hoch. Gerade bei der für die Stabilität der Bergwälder wichtigen Tanne sei der Verbiss oft noch zu hoch, sagte Brunner am Mittwoch bei der Vorstellung der „Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2012“ im Landtag. Insgesamt habe aber im Freistaat der Verbiss an jungen Waldbäumen durch Rehe, Hirsche und Gämsen abgenommen. Jäger und Waldbesitzer hätten hier bestens zusammengearbeitet.

In zwei Dritteln der rund 750 Hegegemeinschaften könne die bisherige Abschusshöhe beibehalten und in einigen sogar gesenkt werden. Bayernweit ist der Anteil abgebissener Leittriebe bei Nadelbäumen seit der letzten Erhebung vor drei Jahren von sechs auf vier Prozent zurückgegangen, bei Laubbäumen von 24 auf 18 Prozent.

Grund für die Verbesserung sei vor allem eine effektive Jagd. Damit komme auch der Umbau in Mischwälder besser voran, der den Wald für den Klimawandel stabiler machen soll. Denn das Wild frisst junge Triebe von Laubhölzern und von Tannen besonders gern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Affenhitze im Anmarsch: Zur Wochenmitte meldet sich der Sommer zurück im Freistaat. Trübe Aussichten gibt es dagegen für den nächsten deutschen WM-Auftritt.
Wetter-Wahnsinn in Bayern: Erst UV-Warnung und Hitze - dann heftiger Temperatursturz
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Die Bolsterlanger Bürgermeisterin Zeller ist seit zehn Jahren im Amt. Jetzt steht sie im Mittelpunkt einer „Reichsbürger“-Affäre und soll ihr Amt verlieren.
Reichsbürger-Verdacht: Allgäuer Bürgermeisterin suspendiert
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Eine Frau hat im Naturbad Ampfing eine leblose Person im Wasser entdeckt. Die Reanimation des Mannes blieb erfolglos.
Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann
An einer Kreuzung in Bad Neustadt hat ein Autofahrer einen Mann mit einer Pistole bedroht. Davor gerieten die beiden offenbar in Streit. 
Autofahrer rastet aus und richtet Pistole auf Mann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion