Bei einer Pressekonferenz im Landgericht Augsburg (Schwaben) wird ein Nachbau der Kiste, in der vor 27 Jahren das zehnjährige Entführungsopfer Ursula Herrmann aus Eching am Ammersee (Oberbayern) qualvoll erstickte. Ein Tonband hat offensichtlich den Entführer der Zehnjährigen überführt.
1 von 10
1981 wurde die z ehnjährige Ursula Herrmann bei Eching am Ammersee entführt und in einer Kiste eingesperrt (das Foto zeigt einen Nachbau der Kiste). Das Mädchen war kurz danach qualvoll erstickt. Der mutmaßliche Entführer steht nach 28 Jahren an diesem Donnerstag (19. Februar 2009) in Augsburg vor Gericht, angeklagt wegen erpresserischen Menschenraubes mit Todesfolge.
Vor 27 Jahren wurde die zehnjährige Ursula Herrmann aus Eching am Ammersee entführt. Der mutmaßliche Täter konnte nun anhand eines Tonbandes überführt werden. 
2 von 10
Vor 28 Jahren wurde die zehnjährige Ursula Herrmann aus Eching am Ammersee entführt. Der mutmaßliche Täter konnte nun anhand eines Tonbandes überführt werden. 
Der Pressesprecher des LKA zeigt Beweisstücke im Entführungsfall Herrmann: Die Kiste, in der das Mädchen gefangen gehalten wurde, und starb sowie ihr Fahrrad (Archivfoto, 28.9.2005).
3 von 10
Der Pressesprecher des LKA zeigt Beweisstücke im Entführungsfall Herrmann: Die Kiste (Nachbau), in der das Mädchen gefangen gehalten wurde, und starb sowie ihr Fahrrad (Archivfoto, 28.9.2005).
Der Pressesprecher des LKA zeigt die Kiste, in der das Mädchen gefangen gehalten wurde, und starb (Archivfoto, 28.9.2005).
4 von 10
Der Pressesprecher des LKA zeigt die Kiste (Nachbau), in der das Mädchen gefangen gehalten wurde, und starb (Archivfoto, 28.9.2005).
Das Bild zeigt die Kiste, in der vor 28 Jahren das zehnjährige Entführungsopfer Ursula Herrmann  qualvoll erstickte. Der Täter hatte das Mädchen in die Kiste gesperrt und diese anschließend im Wald vergraben.
5 von 10
Das Bild zeigt die Kiste, in der vor 28 Jahren das zehnjährige Entführungsopfer Ursula Herrmann  qualvoll erstickte. Der Täter hatte das Mädchen in die Kiste gesperrt und diese anschließend im Wald vergraben.
Das Bild zeigt die Kiste, in der vor 28 Jahren das zehnjährige Entführungsopfer Ursula Herrmann  qualvoll erstickte. Der Täter hatte das Mädchen in die Kiste gesperrt und diese anschließend im Wald vergraben.
6 von 10
Das Bild zeigt die Kiste, in der vor 28 Jahren das zehnjährige Entführungsopfer Ursula Herrmann  qualvoll erstickte. Der Täter hatte das Mädchen in die Kiste gesperrt und diese anschließend im Wald vergraben.
7 von 10
Ursula Herrmanns Fahrrad.
Ursula Herrmanns letzter Weg führte hier entlang. Wenig später wurde sie entführt.
8 von 10
Ursula Herrmanns letzter Weg führte hier entlang. Wenig später wurde sie entführt.

Entführungsfall Ursula Herrmann

1981 entführten Unbekannte die zehnjährige Ursula Herrmann. Das Mädchen erstickte in einem Erdloch. Erst nach 27 Jahren wird der mutmaßliche Täter verhaftet: Werner M., ein Nachbar. Schon damals stand er unter Verdacht. Ab morgen (19. Februar 2009) wird ihm und seiner Frau der Prozess gemacht.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Mit einem Schock endete am Sonntag für mehrere Erwachsene und einige Kinder der Besuch einer Sommerrodelbahn in Pottenstein im Landkreis Bayreuth. Wegen eines starken …
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Am Sonntagabend ist nahe Freilassing ein Leichtflugzeug abgestürzt. Der Pilot hatte noch versucht, den Flieger notzulanden.
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die dramatische Rettungsaktion in Bildern: Von der langen Suche, über die spektakuläre Abseil-Aktion bis zur Rettung selbst - und der Wiedervereinigung mit seiner …
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte
Ein schlimmer Unfall passierte am Samstagmorgen bei Neustadt an der Waldnaab. Ein Mann stirbt. Ein Bub und ein weiterer Mann sind offenbar schwer verletzt.
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.