Reagieren im Notfall
1 von 20
Zuallererst und am wichtigsten: Wählen Sie den Notruf (112). Dazu braucht man nicht einmal Guthaben auf dem Handy.
Reagieren im Notfall
2 von 20
Machen Sie sich darauf gefasst, die W-Fragen beantworten zu müssen: Wo genau ist der Unfall passiert, was ist geschehen, wie viele Menschen sind in Gefahr, wer ruft an?
Reagieren im Notfall
3 von 20
Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Handeln Sie umsichtig und keinesfalls spontan - auch wenn es schwer fällt. Doch nach Aussagen von professionellen Wasserrettern kommt jeder zehnte Laienhelfer ums Leben.
Reagieren im Notfall
4 von 20
Setzen Sie die so genannte „Rettungskette“ in Gang. Das heißt mobilisieren Sie andere, verteilen Sie die Aufgaben, sprechen Sie die Rettungsmaßnahmen ab.
Reagieren im Notfall
5 von 20
Bei Badeunfällen: Stürzen Sie sich nicht impulsiv in die Fluten. Retten Sie nur selbst, wenn Sie es sich wirklich zutrauen. Denn Strömungen im Wasser sind lebensgefährlich. Außerdem sind manche Gewässer - auch der Gebirgsfluss Isar - noch sehr kalt, auch im Sommer. Das kalte Wasser kann die Muskeln verkrampfen.
Reagieren im Notfall
6 von 20
Wenn ein Rettungsring oder andere so genannte Auftriebskörper in Reichweite sind, benutzen Sie sie. Die Gegenstände können Sie dem Schwimmer bei der Rettung reichen - aber aus sicherer Entfernung, um eine Umklammerung zu vermeiden.
Reagieren im Notfall
7 von 20
Bei der Rettung im Wasser: Beruhigen Sie den Gefährdeten. Stützen Sie möglichst sein Kinn, während Sie ihn an Land bringen.  
Reagieren im Notfall
8 von 20
Ist die Person bewusstlos, überprüfen Sie Puls und Atmung, führen Sie falls erforderlich Herzdruckmassage und Mund-zu-Nase-Beatmung durch. Ist die Person bei Bewusstsein, bringen Sie sie in die stabile Seitenlage.

Richtig helfen und Leben retten

München - Wie reagiert man richtig, wenn ein Mensch in Not geraten ist - etwa beim Baden oder beim Bergsteigen? Und vor allem: Was kommt zuerst? Klicken Sie durch - diese Tipps können Leben retten.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Zwei Unfälle binnen weniger Stunden: Lkw krachen auf A3 in Stauende - Tote
Erst am Dienstag hat ein Lkw-Fahrer das Ende eines Staus übersehen. Er starb. Einen Tag später kracht es an fast der gleichen Stelle erneut. Wieder sterben Menschen.
Zwei Unfälle binnen weniger Stunden: Lkw krachen auf A3 in Stauende - Tote
Bayer setzt auf sein „Erotikbier“
Bierbrauen ist eine Kunst für sich, da kommt mancher auf ganz kuriose Ideen. Ein Oberfranke hat sich für die Version „Erotikbier“ entschlossen - das soll eine besondere …
Bayer setzt auf sein „Erotikbier“
Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten
Am späten Mittwochnachmittag kam es im Gemeindegebiet Chieming zu einem tödlichen Verkehrsunfall.
Arzt fuhr zufällig an Unfallstelle vorbei - doch Traunsteiner war nicht mehr zu retten
Bauernhof brennt komplett aus: Jetzt ermittelt die Kripo
Bei einem Großbrand im Landkreis Landshut sind am Montagmorgen große Teile eines Firmengeländes zerstört worden. Offenbar wurden in der Halle Pflanzenschutzmittel …
Bauernhof brennt komplett aus: Jetzt ermittelt die Kripo

Kommentare