Frachter auf Donau havariert - Fluss Richtung Passau gesperrt

Passau - Auf der Donau in Niederbayern ist in der Nacht zum Montag ein Frachter havariert. Die Unfallursache ist noch unklar.

Das mit Mais beladene Güterschiff sei aus noch ungeklärter Ursache an der Mühlhamer Schleife bei Osterhofen (Landkreis Deggendorf) auf Grund gelaufen, sagte ein Sprecher der Wasser- und Schifffahrtsamtes Regensburg. 

Die Donau ist in Fahrtrichtung Passau gesperrt. Um das Schiff freizubekommen, muss ein Teil der Fracht umgeladen werden. Dies könne aber einige Tage dauern, betonte der Sprecher. Die Stelle gilt wegen der sich oftmals kurzfristig ändernden Höhe des Wasserspiegels als besonders schwierig und unfallträchtig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt

Kommentare