+
Das jüngste Mitglied der Tiger-Familie im Frankfurter Zoo zieht nach Augsburg um. Zusammen mit einem Tiger-Männchen soll "Berani" eine neue Familie gründen.

„Berani“ soll Familie gründen

Frankfurter Tigerin zieht nach Augsburg

Frankfurt/Main - Das jüngste Mitglied der Tiger-Familie im Frankfurter Zoo zieht nach Augsburg um. Zusammen mit einem Tiger-Männchen soll "Berani" eine neue Familie gründen.

Die vor einem Jahr geborene „Berani“ solle dort zusammen mit einem jungen Tiger-Männchen aus Frankreich eine neue Familie gründen, teilte der Zoo am Montag mit. „Berani wird erwachsen, und nun ist es Zeit für sie, selbst Nachwuchs zu bekommen“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch.

Die am 3. April 2013 in Frankfurt geborene „Berani“ habe sich zu einer stattlichen Sumatra-Tigerin entwickelt. In der Natur geborene Tiger verlassen mit etwa ein bis zwei Jahren ihre Mutter, im Zoo geborene Tiger werden in diesem Alter an andere Zoos abgegeben. Wohin die Tiere kommen, entscheidet der Zoo aufgrund der Empfehlung des Zuchtbuchführers - für Sumatra-Tiger macht das die Zoological Society (ZSL) in London.

Der Umzug ist für die Woche nach Ostern geplant. Im Mai soll nach Angaben des Zoos der ein Jahr alte Tiger „Dhjala“ aus einem Zoo in Frankreich nach Augsburg folgen. Im Augsburger Zoo leben nach Auskunft von Direktorin Barbara Jantschke keine Tiger mehr, seit das männliche Tier Ende Februar wegen eines Milztumors eingeschläfert werden musste.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Weihwasser-Verzicht schlägt Wellen: Pfarrer will an drastischer Maßnahme festhalten
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Nach der Veruntreuung von etwa 820 000 Euro durch einen Mitarbeiter hat die Augsburger Caritas ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft.
Caritas-Mitarbeiter veruntreut 820 000 Euro - jetzt will er sein Haus verkaufen
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
Wegen versuchter Abtreibung muss sich am Dienstag (13.30 Uhr) ein 32 Jahre alter Mann vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.
Unglaublich! 32-Jähriger mischt Freundin heimlich Abtreibungspille ins Essen
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu
Eisige Kälte, Dauerfrost, zweistellige Minusgrade. Der Winter zieht nochmal richtig an zum Schluss. Das Kältephänomen „Arctic Outbreak“ bringt die polaren Temperaturen …
„Arctic Outbreak“: Seltenes Wetterphänomen steuert auf Bayern zu

Kommentare