Autobrand auf der A8

Frasdorf - Kurz nach Frasdorf auf der Autobahn Richtung München bemerkte eine Frau am Donnerstagvormittag Rauch aus ihrem Auto. Gerade noch rechtzeitig konnte sie anhalten.

Eine 45-jährige Frau aus Bernau fuhr mit ihrem Pkw Renault auf der BAB München – Salzburg in Richtung München. Kurz nach der Anschlussstelle Frasdorf bemerkte sie Rauchentwicklung im Fahrzeug und hielt sofort in einem Parkplatz.

Sie hatte gerade das Fahrzeug verlassen, als dieses schon lichterloh brannte. Ein nachfolgendes Streifenfahrzeug, verständigte sofort die Feuerwehr.

Während der Löschung durch die Feuerwehren Frasdorf und Prien a. Chiemsee war die Autobahn in Richtung München 20 Minuten gesperrt. Das Fahrzeug brannte völlig aus.

Durch die starke Hitzeentwicklung wurde auch der Fahrbahnbelag in Mitleidenschaft gezogen. Die Fahrerin erlitt einen starken Schock und wurd in ärztliche Obhut übergeben. Durch die Vollsperrung entstand auf der BAB ein Rückstau von ca. 5 Kilometern.

Quelle: Rosenheim24

Rubriklistenbild: © Reisner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare