Sie lag leblos in ihrem Zimmer

Frau (33) in Ingolstadt getötet - Obdachloser dringend tatverdächtig

Eine Frau (33) wurde tot in einer Ingolstädter Sozialunterkunft gefunden - offenbar wurde sie gewaltsam getötet. Ein Obdachloser (48) wurde festgenommen.

Eine Frau (33) aus Ingolstadt ist am Dienstag tot in ihrer Sozialunterkunft gefunden worden. Am Mittwoch wurde der Mann, der ihren Tod bei der Polizei gemeldet hat, festgenommen. Der 48-jährige Obdachlose gilt laut Polizei als dringend tatverdächtig.

Laut Polizei informierte der 48-Jährige am Dienstag gegen 9 Uhr Polizei und Rettungsdienst, dass er die 33-Jährige in ihrem Zimmer in einer Sozialunterkunft im Südosten Ingolstadt tot gefunden habe. Eine Obduktion ergab, dass die Frau getötet worden war - und zwar durch stumpfe Gewalt gegen ihren Kopf.

Der Tatverdächtige pflegte laut Polizei regelmäßigen Kontakt zur Toten. Zunächst sei er nicht auffindbar gewesen, am Mittwoch gegen 16.30 Uhr wurde er aber dann von der Kripo festgenommen. Am Donnerstag doll er zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare