Sie lag leblos in ihrem Zimmer

Frau (33) in Ingolstadt getötet - Obdachloser dringend tatverdächtig

Eine Frau (33) wurde tot in einer Ingolstädter Sozialunterkunft gefunden - offenbar wurde sie gewaltsam getötet. Ein Obdachloser (48) wurde festgenommen.

Eine Frau (33) aus Ingolstadt ist am Dienstag tot in ihrer Sozialunterkunft gefunden worden. Am Mittwoch wurde der Mann, der ihren Tod bei der Polizei gemeldet hat, festgenommen. Der 48-jährige Obdachlose gilt laut Polizei als dringend tatverdächtig.

Laut Polizei informierte der 48-Jährige am Dienstag gegen 9 Uhr Polizei und Rettungsdienst, dass er die 33-Jährige in ihrem Zimmer in einer Sozialunterkunft im Südosten Ingolstadt tot gefunden habe. Eine Obduktion ergab, dass die Frau getötet worden war - und zwar durch stumpfe Gewalt gegen ihren Kopf.

Der Tatverdächtige pflegte laut Polizei regelmäßigen Kontakt zur Toten. Zunächst sei er nicht auffindbar gewesen, am Mittwoch gegen 16.30 Uhr wurde er aber dann von der Kripo festgenommen. Am Donnerstag doll er zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare