Frau erstochen: Tochter (23) gesteht die Tat

Bad Kissingen - Mit zahlreichen Messerstichen ist eine Frau in Bad Kissingen getötet worden. Nun hat ihre 23 Jahre alte Tochter die Tat gestanden.

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Bad Kissingen hat ihre 23-jährige Tochter die Tat zugegeben. Es spreche vieles dafür, dass eine psychische Erkrankung der jungen Frau Auslöser des Angriffs war, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Ermittlungsrichter wies die Duisburgerin aufgrund ihres Zustands am Montag in ein Bezirkskrankenhaus ein.

Laut dem vorläufigen Obduktionsergebnis war die 46 Jahre alte Mutter am Sonntag an den Folgen zahlreicher Messerstiche gestorben. Eine Bekannte hatte sie blutverschmiert in ihrer Wohnung gefunden. Der Verdacht fiel schnell auf die Tochter, die aber zunächst verschwunden war. Polizisten nahmen sie am Sonntagnachmittag am Bahnhof der Kurstadt fest - noch in der ersten Vernehmung räumte sie die Tat ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare