Notarzt konnte nicht mehr helfen

Fränkische Alb: Bergsteigerin abgestürzt

Happurg - Bei einem Bergunglück in der Fränkischen Alb ist eine 41 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Ein Kletterer hatte beobachtet, wie sie abstürzte.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Sportkletterer am Dienstag beobachtet, wie die Frau im Gebiet „Hohler Fels“ oberhalb des Happurger Stausees im Landkreis Nürnberger Land abstürzte.

Er alarmierte sofort die Rettungskräfte. Ein von der Bergwacht abgeseilter Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Wegen der hereinbrechenden Dunkelheit mussten die Retter die Bergung der Toten auf Mittwoch verschieben. Die Kripo geht von einem tragischen Unglücksfall aus. Die Tote stammt aus Bad Salzuflen (Nordrhein-Westfalen).

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Bei Schleifarbeiten in einem Betrieb führte eine unglückliche Verkettung von Vorfällen dazu, dass Funken eine Explosion auslösten. Ein Mann ist schwer verletzt.
Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Über felsiges Gelände stürzte ein Urlauber in die Tiefe. Trotzdem konnte er noch selbst den Notruf wählen. 
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß

Kommentare