Frau getötet - Ehemann in Ägypten festgenommen

Jengen - Mehrere Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Jengen im Landkreis Ostallgäu ist der tatverdächtige Ehemann in Ägypten festgenommen worden. Der 35-Jährige, seine Gattin  und deren Tochter waren zunächst am 8. September verschwunden.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes bestätigte am Montag entsprechende Medienberichte. Der 35-jährige Ägypter war mit internationalem Haftbefehl gesucht worden. Die Eheleute und die gemeinsame fünfjährige Tochter waren am 8. September verschwunden. Mehrere Wochen später war die Leiche der 36-jährigen Frau auf dem gemeinsamen Grundstück im Allgäu gefunden worden.

Der Ägypter hatte in mehreren Telefonaten mit Verwandten der Frau von einem gemeinsamen Urlaub in seiner Heimat gesprochen und sich unter diesem Vorwand Geld beschafft. Als der Mann in einem Telefonat behauptete, seine Frau sei entführt worden, suchte die Polizei das Grundstück des Paares ab und fand die Leiche.

Zur Festnahme des Tatverdächtigen und dem Verbleib der Tochter wollte das Auswärtige Amt keine weiteren Angaben machen. “Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden in Ägypten und prüfen, wie es in diesem Fall nun weitergeht“, sagte ein Sprecher der Behörde in Berlin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare