Frau getötet: Suche nach Ehemann auf Hochtouren

Kempten - Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau im Landkreis Ostallgäu läuft die Fahndung nach dem Ehemann auf Hochtouren.

Lesen Sie auch:

Frau getötet - Haftbefehl gegen Ehemann

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau im Landkreis Ostallgäu läuft die Fahndung nach dem Ehemann auf Hochtouren. Der 35-jährige Ägypter werde mit internationalem Haftbefehl wegen Mordes gesucht, teilte die Polizei in Kempten am Dienstag mit. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass sich der Gesuchte mit seiner fünfjährigen Tochter in Ägypten aufhält.

Die Leiche seiner 36-jährigen Frau war am Samstag auf dem Gelände des gemeinsamen Grundstücks im nördlichen Landkreis Ostallgäu gefunden worden. Das Paar war am 8. September verschwunden. Der Mann hatte in mehreren Telefonaten mit Verwandten der Frau von einem gemeinsamen Urlaub in seiner Heimat gesprochen und sich unter diesem Vorwand Geld beschafft.

Am vergangenen Freitag hatte der Mann in einem Telefonat behauptet, seine Frau sei entführt worden. Daraufhin suchte die Polizei das Wohngrundstück des Paares ab und fand die Leiche. Einzelheiten zum möglichen Tatmotiv und zum Hergang teilten die Ermittler nicht mit. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Ungewollte Abkühlung am Samstagabend: Ein Betrunkener landete am Samstagabend mit seinem Wagen in einen Pool. Er bretterte zuvor durch einen Garten. 
Betrunkener scheitert an Rechtskurve - und landet mit Auto in Swimmingpool
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Unglück am Sonntagmittag: Im Bereich des Kehlsteins wurde eine 50-Jährige von einer Lawine erfasst. Sie konnte nicht mehr gerettet werden. 
Einheimische in den Tod gerissen: Lawinenabgang in Berchtesgadener Alpen
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Unheimliche Unfallserie im Landkreis Rosenheim: Im Dorf Niederaudorf gab es 2017 bereits drei tödliche Unfälle auf der Rosenheimer Straße. Die Tragödien erschüttern die …
Schon dritte Todestragödie an genau dieser Stelle in diesem Jahr
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 
Ein 57-Jähriger entblößte sich auf einem Friedhof in Aschaffenburg - doch die Aktion ging für ihn ziemlich nach hinten los. 
Aschaffenburger zieht sich vor Grab aus - und bereut es bitterlich 

Kommentare