Memmingen

Frau hält Polizei auf Trapp - mit erfundener Straftat

Memmingen - Die 35-Jährige hatte behauptet, von einer Gruppe nicht deutschsprachiger Täter festgehalten, bedroht, belästigt und beklaut worden zu sein. Doch jetzt fand die Polizei heraus: Die Straftat fand so nicht statt.

Mit einer erfundenen Straftat hat eine Frau im Allgäu die Polizei tagelang auf Trab gehalten. Die 35-Jährige aus dem Ostallgäu hatte Anzeige wegen einer vermeintlichen Raubtat erstattet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, behauptete die Frau, in Memmingen von einer Gruppe nicht deutschsprechender Täter festgehalten, mit einem Messer bedroht und geschlagen worden zu sein. Der angebliche Haupttäter habe sie zudem unsittlich berührt. Außerdem seien ihr bei dem Übergriff ein hoher Bargeldbetrag und ein Mobiltelefon entwendet worden.

Die Anzeige erstattete die Frau bereits vergangene Woche, als die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln das beherrschende Thema in den Medien waren. Umfangreiche Ermittlungen der Kripo ergaben jedoch, dass die Tat in Memmingen in der geschilderten Form nicht stattgefunden haben kann. Die 35-Jährige muss sich nun wegen Vortäuschens einer Straftat verantworten.

„Das Vortäuschen einer Straftat ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine schwere Straftat, da hier der Rechtsstaat in seiner Arbeit massiv behindert wird„, sagte Christoph Ebert von der Staatsanwaltschaft Memmingen laut Mitteilung. Eine solche Straftat könne mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. In diesem speziellen Fall waren nach Polizeiangaben mehr als 180 Stunden an Ermittlungsarbeit erforderlich. Die Arbeit der Beamten in anderen Fällen mussten in dieser Zeit zurückstehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia L. offenbar in Oberfranken getötet
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Einen gehörigen Schock hat dieser Autofahrer erlitten. Er hielt einen am Straßenrand schlafenden Betrunkenen für eine Leiche.
Autofahrer fällt beim Anblick aus allen Wolken: Betrunkener löst Polizeieinsatz aus
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.