Frau löst nach Kündigung Bombenalarm aus

Bad Wörishofen/Kempten - Aus Frust über ihre Kündigung hat eine Frau an einer Schule in der Region Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) einen Bombenalarm ausgelöst. Was passiert ist:

Wie die Polizei in Kempten am Donnerstag mitteilte, rief sie am vergangenen Dienstag bei den Beamten an und sprach von einem Bombenalarm in dem Gebäude.

Die Polizei durchsuchte die Schule, fand jedoch nichts Verdächtiges. Am Donnerstag ermittelte die Polizei die Anruferin. Die 53-Jährige war an der Schule angestellt gewesen, jedoch nicht als Lehrerin. Sie gestand, aus Ärger über ihre Kündigung den Notruf abgesetzt zu haben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Eventuell muss sie die Kosten für den Einsatz tragen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare