Frau stirbt beim Baden im Chiemsee

Chieming - Eine Frau ist am Mittwoch beim Baden im Chiemsee gestorben. Sofortige Reanimationsversuche durch einen zufällig anwesenden Arzt blieben erfolglos.

Die 67-jährige Frau brach nach bisherigen Erkenntnissen gegen 11 Uhr im flachen Wasser des Uferbereichs zusammen. Badegäste wurden auf die Frau aufmerksam. Ein zufällig anwesender Mediziner mit Notarzterfahrung und entsprechender Ausrüstung begann sofort mit Wiederbelebungsversuchen. Sanitäter und ein hinzugerufener Notarzt führten diese fort. Die Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos.

Derzeit ist die Todesursache noch ungeklärt. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein hat die Ermittlungen aufgenommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare