Schwerste Kopfverletzungen

Frau stirbt nach Unfall auf Sinzinger Autobahnbrücke

Regensburg - Nach einem Verkehrsunfall auf der Sinzinger Autobahnbrücke ist eine 36-jährige Rollerfahrerin an ihren schweren Verletzungen gestorben.

Wie die Polizei mitteilte, war am Sonntagnachmittag eine 24-Jährige mit ihrem Auto auf dem rechten Fahrstreifen auf den Motorroller aufgefahren. Die Rollerfahrerin aus Regensburg wurde durch den Aufprall erst gegen das Auto und anschließend über das Fahrzeug hinweggeschleudert. Sie prallte auf die Fahrbahn und rollte schließlich auf den Standstreifen. Obwohl sie einen Helm trug, zog sie sich schwerste Kopfverletzungen zu. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie in der Nacht zum Sonntag starb. Die Autofahrerin hatte einen Schock und kam ebenfalls in eine Klinik. Der Unfallhergang ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Ein vor rund einer Woche aus einer psychiatrischen Klinik in Andernach (Rheinland-Pfalz) geflohener Mörder ist gefasst worden - in Bayern.
Zugriff in Bayern: Flüchtiger Vater-Mörder gefasst
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Lage entspannt sich
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion