+
Der Mann, der seine Lebensgefährtin zu Tode geprügelt hat, wurde noch in der Wohnung festgenommen.

Frau (44) stirbt nach Prügelattacke

Bayreuth - Nach einer Prügelattacke ihres Lebensgefährten ist eine 44-jährige Frau in Bayreuth gestorben.

Gegen den vier Jahre älteren Mann erging am Montag Haftbefehl wegen Totschlags. Er sei dringend verdächtig, der Frau mit Faustschlägen die massiven Verletzungen beigebracht zu haben, berichtete die Polizei in Bayreuth.

Zwischen dem Mann und der 44-Jährigen war es am Samstagabend in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit gekommen. Dabei soll der 48- Jährige auf sein Opfer eingeschlagen haben. Auch die getrenntlebende Ehefrau des Bayreuthers soll hierbei anwesend gewesen sein. Alle drei hatten reichlich Alkohol getrunken, hieß es.

Die 44-Jährige hatte sich nach dem Angriff zunächst ins Bett gelegt, dort entdeckte der Mann sie später und alarmierte die Polizei. Er wurde noch in der Wohnung festgenommen. Bisher soll sich der 48-Jährige nach Angaben der Polizei nicht gegenüber dem Ermittlungsrichter geäußert haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare