Und das Ganze noch betrunken

Frau will Handy aufladen und baut Unfall

Memmingen - Eine betrunkene Frau wollte nach eigenen Angaben nur ihr Handy im Auto aufladen - und baute prompt einen Unfall.

Wie die Polizei berichtete, war die 33-Jährige am frühen Samstagmorgen auf einem Parkplatz in Memmingen mit ihrem Wagen gegen ein abgestelltes Auto gefahren. Den Beamten erklärte sie danach, sie habe nur den Akku ihres Handys laden wollen und deshalb den Motor laufen lassen. Dabei sei sie von der Kupplung gerutscht, woraufhin das Auto losgerollt sei. Die Beamten führten einen Alkoholtest durch und stellten fest, dass die Frau absolut fahruntüchtig war. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 

Kommentare