+
Auch der Notarzt konnte der jungen Frau nicht helfen.

Frau wird von Laderampe getroffen und stirbt

Jettingen-Scheppach - Eine Radfahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend in Jettingen-Scheppach (Kreis Günzburg) tödlich verunglückt.

Die 22-Jährige sei von einer Laderampe eines vorbeifahrenden Pferdetransporters getroffen worden und habe schwere Brust- und Kopfverletzungen erlitten, teilte die Polizei mit. Die Frau starb später im Krankenhaus.

Die Laderampe hatte sich aus bisher ungeklärter Ursache während der Fahrt geöffnet. Der 52 Jahre alte Fahrer des Transporters soll den Unfall zunächst nicht bemerkt haben, obwohl die Rampe auch eine Laterne rammte und vollständig abriss. Ein Zeuge hielt ihn wenige hundert Meter weiter an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Ohne sich abzufrischen ist ein 30-Jähriger am Montag in den Reifinger Weiher gesprungen - und bezahlte dafür mit seinem Leben. Taucher konnten den jungen Mann nur noch …
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser

Kommentare