Beziehungsdrama mit zwei Toten

Kolbermoor - Eine 44-Jährige aus Kolbermoor ist in ihrer Wohnung umgebracht worden. Dringend tatverdächtig ist der Ex-Freund der Frau, der sich das Leben nahm. Zurück bleibt ein kleiner Bub.

Die junge Frau musste lange auf die große Liebe warten. Bei einem Urlaub auf Ibiza schien sie dann endlich ihren Traummann gefunden zu haben: Ein Bayreuther, fünf Jahre älter als sie und als Bootsverleiher auf der spanischen Sonneninsel tätig, eroberte das Herz der Frau aus Kolbermoor (Kreis Rosenheim). Nach wenigen Monaten gab sie ihr Kosmetikstudio auf und zog nach Ibiza. Während er seinen Bootsverleih betrieb, arbeitete sie als Kosmetikerin in zahlreichen Hotels auf der Insel. Vor vier Jahren dann schien der kleine Raphael das Glück perfekt zu machen. Doch die Beziehung scheiterte.

Vor rund zwei Jahren zog die Frau mit ihrem Sohn in die Erdgeschoßwohnung eines Elf-Parteien-Hauses in Kolbermoor ein. Sie war beliebt. In einem Rosenheimer Kosmetikstudio verdiente die Frau ihr Geld, nebenbei arbeitete sie als Pilates-Trainerin. Das Verhältnis zu ihrem Ex-Freund, der auf Ibiza blieb, war weiter intakt. Nachbarn erinnern sich: „Er war ein freundlicher Mann, der oft zu Besuch kam. Von Spanien schickte er seinem Sohn regelmäßig Pakete.“ Und: „Er schien sie wirklich noch geliebt zu haben.“ Doch in das Leben der Kolbermoorerin trat in den vergangenen Monaten ein neuer Mann. Der Ex-Freund, so beobachteten es die Nachbarn, kam nur noch zu Besuch, um das Kind abzuholen oder zurückzubringen.

Am Sonntagabend war er wieder einmal bei seiner Ex in der Wohnung. Es kam gegen halb neun zum Streit – die Polizei vermutet, dass der 49-Jährige mit dem Messer auf sein Opfer einstach. Die Frau starb an zahlreichen Stichverletzungen. Ihr Sohn bekam davon nichts mit. Er schlief tief und fest, als die Polizei in der Wohnung ankam. Die Beamten waren dem Verbrechen auf die Spur gekommen, weil der Bayreuther gegen 21.30 Uhr Selbstmord beging, indem er sich an der Bahnstrecke Rosenheim-Holzkirchen vor einen Zug warf. Die Spurensicherung fand Hinweise zu der Frau in Kolbermoor und die mutmaßliche Tatwaffe. Zudem war er mit dem Auto seiner Ex-Freundin zu den Gleisen gefahren.

Der vierjährige Bub, der seit Sonntag ein Vollwaise ist, befindet sich laut Polizei bei einer Verwandten.

Stefanie Zipfer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion