Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke

Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
+
Hand aufs Herz: Wie ist der Sex der Bayern? Die Frauen haben mehr Spaß im Bett als die Männer.

Die Sex-Beichte der Bayern

München - Erste bayerische Erotik-Studie: 40 Prozent der Männer sind unzufrieden mit ihrem Liebesleben. Am unglücklichsten sind Ehepaare - und die Oberbayern.

Ein Blick unter die Bettdecken im Freistaat zeigt, dass Frauen mehrheitlich angeben, mit ihrem Liebesleben zufrieden (27,7 Prozent) oder sogar sehr zufrieden (27,1 Prozent) zu sein. Über 40 Prozent der Männer hingegen sind mit ihrem Sexualleben sogar "unglücklich".

Die anonyme Umfrage, die der Radiosender "Antenne Bayern" zusammen mit einem Marktforschungsinstitut initiiert hat, zeigt auch Unterschiede in den einzelnen Regierungsbezirken: Die Menschen in Schwaben sind am glücklichsten mit dem, was in ihrem Schlafzimmer passiert. Es folgen die Niederbayern, die Oberfranken und die Unterfranken. Am wenigsten Spaß im Bett scheinen die Oberbayern zu haben. 38,7 Prozent gaben an, unglücklich im Bett zu sein.

Ehepartner - sind Sie unglücklicher mit ihrem Liebesleben als Singles?

Jeder dritte Bayer, der nicht verheiratet ist, ist sehr zufrieden, weitere 31,8 Prozent zufrieden. Bei Ehepaaren läuft es offenbar besonders schlecht im Bett: Fast die Hälfte, 45,6 Prozent, ist unglücklich. Doch am Trauschein kann es nicht liegen: Die Singles folgen nämlich in der Skala der Unbefriedigten mit 41,7 Prozent. Die Rentner hingegen beschweren sich nicht: Nur knapp ein Viertel (24,3 Prozent) ist sehr unzufrieden mit seinem Liebesleben.

Das glücklichste Liebesleben in Bayern haben übrigens die Auszubildenden mit 54,7 Prozent, gefolgt von Hausfrauen und Hausmännern (49,1 Prozent), Arbeitssuchenden mit 46,9 Prozent und Berufstätigen (46,8 Prozent).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt
Ein Polizist bekommt Tritte gegen den Kopf, ein anderer stürzt und wird mit Bier übergossen, eine Polizistin bekommt einen Messerstich und das ist längst nicht alles, …
Gewaltnacht in Regensburg: Polizei brutal attackiert - neue Details bekannt

Kommentare