Joggerin (44) tot im Bach entdeckt

Oberaudorf - Ist sie gestürzt? Was mit der Frau, die am Donnerstag tot in einem Bach im Kreis Rosenheim gefunden wurde, passierte, ist noch unklar. Was die Polizei weiß:

In einem Bach in Oberaudorf im Kreis Rosenheim ist die Leiche einer 44-jährigen Joggerin gefunden worden.

Die Kripo Rosenheim ermittelt nach Angaben der Polizei vom Donnerstag in alle Richtungen. Nach ersten Erkenntnissen und der Obduktion könnte die Frau gestürzt und anschließend ertrunken sein. Als die Rettungskräfte zum Unglücksort kamen, war es bereits zu spät für jede Hilfe. Hinweise für ein Verbrechen hätten sich bislang nicht ergeben.

Die Frau war am frühen Mittwochmorgen entlang des Auerbachs gejoggt.

Die Ermittler setzen nun auch auf Mithilfe aus der Bevölkerung: Wer hat die Frau am Mittwochmorgen zwischen 6.30 Uhr und 6.47 Uhr im Bereich des Auerbaches in Oberaudorf / Niederaudorf gesehen und kann Hinweise dazu geben? Sachdienliche Hinweise werden an die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 200-0 erbeten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prostituierten-Morde: Täter muss lebenslang in Haft
Weil er zwei Frauen in Nürnberg umbrachte, steht ein 22-Jähriger vor Gericht. Nun ist im Prozess das Urteil gefallen.
Prostituierten-Morde: Täter muss lebenslang in Haft
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Kleinbus überschlägt sich: Mann wird tödlich verletzt
Ein vollbesetzter Kleinbus kam bei Schondra von der Straße ab und überschlug sich. Mehrere Personen wurden schwer verletzt, ein 28-Jähriger starb.
Kleinbus überschlägt sich: Mann wird tödlich verletzt
In 80 Tagen mit der Vespa um die Welt
Der Allgäuer Markus Mayer will um die Welt fahren - auf seiner Vespa.
In 80 Tagen mit der Vespa um die Welt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion