Frau stürzt in Bahngleis - schwer verletzt

Buchloe - Reisende haben am Montag eine Frau regungslos im Gleis liegend gefunden. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei glaubt zu wissen, was der Frau passiert ist.

Eine 70-jährige Frau hat sich bei einem Sturz auf die Gleise des Bahnhofs Buchloe schwer verletzt. Wie die Bundespolizei in Rosenheim am Dienstag mitteilte, wurde die Frau von Reisenden regungslos im Gleis gefunden. Die Polizei vermutet, dass die Frau wegen eines Schwindelanfalls vom Bahnsteig auf die Gleise gestürzt ist und sich dabei den Kopf aufgeschlagen hat. Sie wurde mit einem Schädelbasisbruch ins Krankenhaus gebracht. Der Bahnverkehr zwischen Buchloe und Lindau musste nach dem Unfall, der sich bereits am Ostermontag ereignet hatte, zeitweise gesperrt werden. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion