+
Badespaß im Naturfreibad Maria Einsiedel in München.

Badespaß pur!

Die schönsten Freibäder in Oberbayern

München - Sommer, Sonne, dazu ein richtiges Freibad unter strahlend blauem Himmel - der Tag ist perfekt. Wir verraten, wo die Abkühlung am meisten Spaß macht. Hier kommen Freibad-Tipps aus der Region:

Alpenschwimmbad Oberau (Kreis Garmisch-Partenkirchen): Baden im Natursee, dem solarbeheizten Becken oder Spaß beim Sprung vom Dreimeter-Brett - alles mit herrlichem Bergblick. Für die kleinen Gäste gibt's ein Kinderbecken. Erwachsene zahlen für eine Tageskarte 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren nur 1,90 Euro. Weitere Infos gibt's bei der Gemeinde Oberau.

Alpenwarmbad Benediktbeuern (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen): Beheiztes Freibad mit großer Liegewiese, Sportbecken, einem Plantschbecken für Kinder und zwei Rutschen für den ultimativen Wasserspaß. Hier gibt's ab 16 Uhr eine Abendkarte für 2,50 Euro für Erwachsene (statt 4,50 Euro) und 1,50 Euro für Kinder (statt 2,50 Euro). Einen guten Eindruck vom Freibad verschafft übrigens eine 360 Grad Panoramaansicht.

Amperoase Fürstenfeldbruck: Badespaß eingebettet in der natürlichen Auenlandschaft an den Ufern der Amper. Das Besondere: Spiralrutsche und Sandstrand. Dafür müssen erwachsene Besucher 4,80 Euro pro Tag zahlen, Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre 2,90 Euro. Alles rund um das Freibad steht auf deren Homepage.

Dachauer Familienbad: Modernes Freibad direkt an der Amper mit viel Grün und mehreren Becken. Außerdem: Rutsche, Sprungturm und Café mit großer Sonnenterrasse. Die Eintrittspreise: Erwachsene 2,50 Euro pro Tag, Kinder 1 Euro. Außerdem werden Saisonkarten extra für Familien angeboten. Mehr dazu gibt's hier.

Freibad Grafing (Kreis Ebersberg): Großes Freibad mit Sprungturm und Rutsche. Erwachsene zahlen 3,50 Euro für eine Tageskarte, Ermäßgungen (2,50 Euro) gibt's für Jugendliche, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte, Schüler und Studenten. Alle weiteren Info's gibt's auf der Website der Gemeinde Grafing.

Further Naturbad in Oberhaching (Kreis München): Baden in der Natur. Geboten werden ein Schwimmerbecken, ein Nichtschwimmerbecken sowie eine Schwimminsel, ein Sprungfelsen und eine Wasserrutsche. Für die Kinder gibt's zusätzlich einen Spielbach mit Sandkasten. Erwachsene zahlen pro Tag vier Euro Eintritt, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 1,50 Euro. Bis zum sechsten Lebensjahr dürfen Kinder kostenlos ins Bad. Außerdem werden Fünfer- und Zehnerkarten verkauft. Die Preisliste sowie aktuelle Webcam-Aufnahmen sind auf der eigenen Homepage des Naturbads hochgeladen.

Freibad Mammendorf (Kreis Fürstenfeldbruck): Hier gibt's die längste erdverlegte Wasserrutsche Europas. Spaß auf über 173 Metern Länge. Die Eintrittspreise: fünf Euro für Erwachsene, 2,50 Euro für Besucher bis 15 Jahre. Außerdem gibt es Angebote für Familien: Dann zahlen zwei Erwachsene sowie bis zu drei eigene Kinder nur noch zwölf Euro. Mehr dazu auf der Website des Freibads.

Naturbad Maria Einsiedel München: Schwimmen, wie im See. Das ist die Hauptattraktion des Naturbads entlang der Isar. 3,80 Euro kostet die Einzelkarte, außerdem gibt es unterschiedliche Ermäßigungen. Weitere Infos bieten die Stadtwerke München.

Warmfreibad Kreuth am Tegernsee: Das Motto "Spaß ohne Grenzen" mit großem Edelstahlbecken, Wildwasserkanal und Wasserfontänen. Außerdem: Ein Plantschbecken für Kinder sowie Tischtennisplatten für den Spaß im Trockenen. Dafür bezahlen Erwachsene (ab 16 Jahren) 4,50 Euro Eintritt. Ermäßigungen gibt es ab 16.30 Uhr (2,50 Euro), sowie für Inhaber der TegernseeCard (2,25 Euro), Gästekarteninhaber und Schwerbehinderte (vier Euro). Die gesamte Preisliste gibt's online.

Waldbad Taufkirchen/Vils (Kreis Erding): Klassisches Freibad für die Familie. Idyllisch unmittelbar am Waldrand gelegen. Die Preise:  Erwachsene (ab 16 Jahren) 4,50 Euro pro Tag, Kinder ab sechs Jahren 2,50 Euro, für die ganz jungen Gäste ist der Eintritt frei. Mehr dazu gibt's von der Gemeinde.

Wellenfreibad Peiting (Kreis Weilheim-Schongau): Beheiztes Wellenfreibad mit Rutsche, Wasserspiel-Landschaft und großem Nichtschwimmerbecken. Außerdem: Idyllische Liegewiese und Volleyball-Platz. Hier steht alles über Attraktionen, Öffnungszeiten und Veranstaltungen. 

Waldbad Nandlstadt (Kreis Freising): Naturnahes Badeparadies für Jung und Alt, außerdem gibt es einen kleinen Biergarten. Der Eintritt ist frei! Weitere Infos auf der Internetseite der Gemeinde.

Warmfreibad Fischbachau (Kreis Miesbach): Zwischen Waldgürtel und Bergpanorama - geboten werden eine große Wasserrutsche, ein Wasserspielplatz sowie ein Beachvolleyball-Platz. Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei vier Euro, außerdem gibt es zahlreiche Ermäßigungsangebote - nachzulesen auf der Gemeinde-Homepage.

Das Wetter in der Region

Was Sie in den Freibädern keinesfalls tun sollten, sehen Sie hier:

Die schlimmsten Pannen an Strand und Pool

Badehose, Bikini & Co.: Die schlimmsten Sünden an Strand und Pool

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare