+
Riesiger Schaden in Freilassing: Ein Mercedes E-Klasse ging in Flammen auf (rechtes Bild). Auch ein Bundeswehr-Fahrzeug brannte lichterloh. 

E-Klasse ein Totalschaden

Neuwertiger Mercedes und ein Bundeswehr-Fahrzeug brennen lichterloh ab

  • schließen

Unabhängig voneinander wurden am Dienstag zwei Fahrzeuge im Berchtesgadener Land ein Raub der Flammen. 

Freilassing/Bischofswiesen - Gegen 16.55 Uhr bemerkte ein 48-Jähriger in Freilassing, dass es in seinem neuwertigen Mercedes E-Klasse rauchte. Er stellte das Fahrzeug am Straßenrand ab und brachte sich selbst in Sicherheit. Der Mercedes ging in Flammen auf. Einige Helfer versuchten, den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen, jedoch kamen sie nicht gegen die Flammen an. Erst die Freilassinger Feuerwehr, die mit 30 Mann anrückte, konnte das Feuer löschen. Der Totalschaden am Mercedes beläuft sich auf etwa 80.000 Euro. 

Vollbrand eines Mercedes in Freilassing

Bundeswehr-Fahrzeug brennt ab

Hohe Flammen schlagen aus dem Bundeswehr-Fahrzeug.

Bereits gegen 12.30 Uhr brannte es auf der B305 zwischen Ramsau und Bischofswiesen. Der vordere Teil eines All-Terrain-Vehicles der Bundeswehr brannte aus. Die sieben Insassen im Vorder- und Hinterfahrzeug konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. 

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ramsau und Schönau löschten den Brand, die Bundesstraße musste für den Einsatz komplett gesperrt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des BRK.

Das Bundeswehr-Fahrzeug nachdem das Feuer gelöscht wurde.

 

mag

Meistgelesene Artikel

Er ist stark dement: 83-Jähriger aus Pflegeheim verschwunden 
Er ist stark dement, aber laut Polizei körperlich agil: Seit der Nacht zum Donnerstag wird der 83-jährige Werner Senst aus einem Pflegeheim in Eggstätt im Landkreis …
Er ist stark dement: 83-Jähriger aus Pflegeheim verschwunden 
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Die Nuklearkatastrophe wirkt sich in Bayern immer noch aus, warnt das Bundesamt für Strahlenschutz. Zwei Pilzsorten sind besonders betroffen.
32 Jahre nach Tschernobyl: Zwei Pilzsorten sind in Bayern immer noch besonders gefährdet
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Als eine Frau in ihrem Auto ein Tier entdeckt, gerät sie in Panik. Sie will es verscheuchen - und verliert die Kontrolle über ihren Wagen.
Frau verliert Kontrolle über Auto - weil sie ein Tier verscheuchen will
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf
Weil eine Frau ihren Schwiegervater vermisst meldet, ermittelt die Polizei. Ein paar Stunden später taucht der Mann auf - allerdings sehr erschöpft.
Vermisster Schwiegervater taucht nach einer Nacht mit verrückter Geschichte wieder auf

Kommentare