Freistaat investiert in Biathlon-Zentrum Ruhpolding

Ruhpolding - Der Freistaat Bayern fördert den Biathlon- Standort Ruhpolding mit 14,4 Millionen Euro.

Ministerpräsident Horst Seehofer übergab am Donnerstag beim Besuch des Weltcups den Förderbescheid zur Erweiterung und Modernisierung des Bundesstützpunktes im Chiemgau, teilte die Staatskanzlei mit. “Biathlon in Ruhpolding ist ein legendäres Markenzeichen des Wintersports in Bayern“, sagte Seehofer laut Mitteilung. In einem “Kraftakt“ von Freistaat, Bund und der Gemeinde soll laut Seehofer die Chiemgau-Arena für die Biathlon-WM 2012 auf den neuesten Stand gebracht werden. Die Umbaumaßnahmen an Stadion, Laufstrecke und Schießanlage sollen nach dem Winter beginnen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Beamte halten Auto auf und finden im Kofferraum Furchtbares - Fahrer reagiert teilnahmslos
Beamten kontrollierten einen auffälligen Wagen auf der A73. Im Kofferraum erwartete sie das kalte Grauen. Nun gibt es erstmals Details zu dem spektakulären Fall.
Beamte halten Auto auf und finden im Kofferraum Furchtbares - Fahrer reagiert teilnahmslos
Vollsperrung nach schwerem Unfall auf A8: Autos gehen in Flammen auf - erste Details bekannt
Auf der A8 kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall. Demnach waren vier Fahrzeuge verwickelt. Die Autobahn wurde komplett gesperrt.  Wie lange die Sperrung anhält, ist …
Vollsperrung nach schwerem Unfall auf A8: Autos gehen in Flammen auf - erste Details bekannt
Thomas Gottschalk verwundert Fans mit heikler Aussage bei Maischberger - „Habe dummes Zeug erzählt“
Thomas Gottschalk moderiert regelmäßig seine Radioshow auf Bayern 1. Am ersten Advent hatte er eine dramatische Meldung für die Fans - die nun komplett in anderes Licht …
Thomas Gottschalk verwundert Fans mit heikler Aussage bei Maischberger - „Habe dummes Zeug erzählt“
Nach Schock-Fund in Regensburg: Schrecklicher Verdacht der Ermittler erhärtet sich
In Regensburg hat die Polizei am Mittwoch zunächst einen verletzten Mann im Gebüsch gefunden. Kurz darauf entdeckten sie in einer nahen Wohnung eine tote Frau.
Nach Schock-Fund in Regensburg: Schrecklicher Verdacht der Ermittler erhärtet sich

Kommentare