Aus Wut

Freund der Mutter sticht Sohn Messer in den Bauch

Aus Wut hat ein 44-Jähriger in Gerolzhofen (Kreis Schweinfurt) den Sohn seiner Lebensgefährtin mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Gerolzhofen – Der Mann soll nach Polizeiangaben vom Dienstag plötzlich mit einem Taschenmesser auf den 18-Jährigen zugestürmt sein. Er stach dem Heranwachsenden in den Bauch. Dieser wurde dabei leicht verletzt und flüchtete zunächst.

Wenig später kehrte der 18-Jährige jedoch zurück und lieferte sich mit dem neuen Freund seiner Mutter eine Schlägerei. Einen Tag später zeigte er den 44-Jährigen schließlich an. Dieser bestritt eine Tötungsabsicht. Weil die Aussagen beider Männer voneinander abweichen, ermittelt die Polizei nun gegen beide. Ob die Mutter zur Tatzeit am Sonntag anwesend war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großalarm ausgelöst: Brand in Supermarkt ausgebrochen
Mehrere Feuerwehren sind am Sonntagabend zu einem Supermarkt in Mühldorf am Inn gerufen worden. Aus dem Dachstuhl quollen Rauchschwaden.
Großalarm ausgelöst: Brand in Supermarkt ausgebrochen
Fahrer kommt auf Gegenspur und rast in Auto - Wagen überschlägt sich
Ein Autofahrer ist zwischen Bamberg und Strullendorf auf die Gegenfahrbahn geraten. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr ausweichen - es folgte ein …
Fahrer kommt auf Gegenspur und rast in Auto - Wagen überschlägt sich
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Weil er die Ladung seines Anhängers überprüfen wollte, hat ein Autofahrer seinen Wagen am Straßenrand gestoppt. Ein anderer Fahrer merkte das zu spät, fuhr auf einen …
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern
Nach den Unwettern am Pfingstsamstag drohen Bayern gleich weitere: Ein Experte warnt sogar vor möglicherweise drohenden Tornados.
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern

Kommentare