Absicht: Mit Freundin gegen Baum gerast

Amberg - Weil sich seine Freundin von ihm trennen wollte, drehte ein 22-jähriger früherer Polizeianwärter durch. Er raste mit der Frau gegen einen Baum. Wegen Totschlags ist er nun verurteilt worden.

Fünfeinhalb Jahre Haft lautete das Urteil des Landgerichts Amberg am Montag nach dem Jugendstrafrecht. Der 22-Jährige hatte seine Freundin nach Überzeugung des Gerichts bei einem Autounfall vorsätzlich getötet. Zudem sei dem Mann der Führerschein entzogen worden, teilte ein Gerichtssprecher mit.

Der Mann war im Frühjahr 2009 mit seinem Wagen, in dem seine Freundin auf dem Beifahrersitz saß, auf einer Bundesstraße nahe Amberg gezielt in eine Baumgruppe gerast. Der Fahrer überlebte, die 19-Jährige starb. Hintergrund der Tat sollen Trennungspläne der Freundin gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft hatte für den Angeklagten eine achtjährige Haftstrafe verlangt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare