Freundin klinikreif geprügelt: Schläger muss in den Knast

München - Er hatte seine Freundin brutal verprügelt. Jetzt muss ein 28-Jähriger in Haft. Die Freundin hat ihm inzwischen verziehen.

Ein 28-jähriger Mechatroniker ist am Donnerstag vor dem Münchner Landgericht wegen schwerer Misshandlungen seiner Lebensgefährtin zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden.

Der Mann hatte gestanden, die Frau an ihrem 24. Geburtstag brutal verprügelt zu haben. Als sie auf die Straße flüchtete, verfolgte er sie und drosch weiter auf sie ein. Er bezeichnete die Tat als “Aussetzer“ aus Frust und zahlte der Frau ein Schmerzensgeld von 6000 Euro.

Sie hat ihm die Taten inzwischen verziehen: Nach dem Urteil fiel sie dem Angeklagten um den Hals, die beiden wollen in Kürze heiraten.

Dass die Nebenklägerin ihrem Freund verziehen hat, war ein wesentlicher Grund dafür, dass das Strafmaß nicht höher ausfiel.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion