Urteil verkündet

Freundin zu Tode geprügelt: So lange muss der Täter in Haft

Coburg - Weil er seine Freundin zu Tode geprügelt hatte, muss ein Mann aus Coburg nun ins Gefängnis - der Täter selbst bestreitet die Vorwürfe.

Zum Prozessauftakt hatte der 35-jährige Mann aus Coburg die Vorwürfe bestritten: Als er seine Lebensgefährtin gefunden habe, sei sie bereits tot gewesen. Beide seien an diesem Tag betrunken gewesen, sagte der Angeklagte weiter. Er habe zunächst gedacht, sie schlafe, da sie reglos am Boden gelegen sei. Woher ihre schweren Verletzungen kamen, wisse er nicht.

Die Strafkammer schenkte dieser Version des Falles jedoch keinen Glauben. Für fünf Jahre muss der Mann jetzt ins Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Mann vorgeworfen, im Januar 2014 seine Partnerin in der gemeinsamen Wohnung so heftig geschlagen zu haben, dass sie wenig später an ihren schweren Verletzungen starb. Außerdem war der Mann auch wegen weiterer Fälle von Körperverletzung angeklagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Drama an der Donau: Freisinger wird von Auto überrollt und ertrinkt
In Neustadt an der Donau hat sich eine Tragödie abgespielt. Ein Mann wollte einen Wagen, der in die Donau zu rollen drohte - aufhalten. Doch er wurde dabei eingeklemmt …
Drama an der Donau: Freisinger wird von Auto überrollt und ertrinkt
Drama an der Donau: Mann will rollenden Wagen aufhalten und ertrinkt vor den Augen seiner Partnerin
Er wollte nur versuchen, seinen Wagen zu retten - doch dabei hat ein Mann aus dem Landkreis Freising sein Leben verloren. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner …
Drama an der Donau: Mann will rollenden Wagen aufhalten und ertrinkt vor den Augen seiner Partnerin
„Das waren wir nicht“ - Badegäste haben dreiste Ausreden parat
Kippen, leere Glasflaschen und Plastik - die Wasserwacht hat Probleme mit den vielen Badegästen und zwar ausgerechnet mit deren Müll. Was sich an manchen Seen abspielt, …
„Das waren wir nicht“ - Badegäste haben dreiste Ausreden parat
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht
Eine 27-jährige Frau soll in Lindau am Bodensee ihre 85-jährige Großmutter erstochen und ihre 55-jährige Mutter lebensgefährlich verletzt haben.
Oma erstochen, Mutter verletzt: 27-Jährige unter Tatverdacht

Kommentare