+

Vor dem Münchner Schwurgericht

Mann prügelt Freundin tot - Staatsanwalt: lebenslänglich

München - "Wie ein Berserker zugeschlagen": Lebenslange Haft hat die Staatsanwaltschaft für einen Mann gefordert, der seine Freundin vor gut einem Jahr zu Tode geprügelt hatte.

Der Angeklagte habe „wie ein Berserker“ zugeschlagen, sagte der Anklagevertreter am Freitag vor dem Münchner Schwurgericht. Die Verteidigung plädierte auf Totschlag und forderte eine zeitlich begrenzte Freiheitsstrafe mit vorheriger Unterbringung des Alkoholikers in einer Entziehungsanstalt.

Das Paar hatte sich 2012 bei der Entgiftung kennengelernt. Beide tranken aber weiter und stritten häufig, wie die Beweisaufnahme ergab. Der 35-Jährige habe die drei Jahre ältere Freundin wiederholt geohrfeigt, gewürgt und bedroht. Am Abend des 21. Januar 2013 schlug er ihr nach einem Streit ungezählte Male ins Gesicht, trat auf sie ein und schleuderte ihren Körper herum. Dann legte der ehemalige Bundeswehr-Sanitäter die Schwerstverletzte aufs Bett und schlief seinen Rausch aus, bevor er am folgenden Nachmittag den Rettungsdienst rief. Da war sein Opfer nicht mehr zu retten. Die Tote hatte über 150 Verletzungen an Kopf und Körper.

Der 35-Jährige hatte zum Prozessauftakt noch behauptet, die Frau müsse sich ihre Verletzungen bei einem Sturz aus dem Bett zugezogen haben, und erst zum Schluss ein Geständnis abgelegt. Die Mutter der Getöteten sagte, sie habe kein Zeichen von Reue gesehen. Sie fühle sich von dem Angeklagten verspottet, seine Entschuldigung nehme sie nicht an. Das Urteil soll am Montag verkündet werden.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare