Schwerer Unfall

Hinterreifen platzt auf A7 bei Tempo 200 - mit fatalen Folgen

Sie verlor sofort die Kontrolle: Eine 44-jährige Autofahrerin war mit 200 Stundenkilometern auf der A7 unterwegs, als ein Hinterreifen platzte.

Frickenhausen am Main - Die Fahrerin eines Sportwagens war am Montagnachmittag mit 200 Stundenkilometern auf der A 7 unterwegs, als an ihrem Wagen ein Hinterreifen platzte. 

Die 44-Jährige verlor aufgrund der hohen Geschwindigkeit sofort die Kontrolle über das Auto. Der Sportwagen geriet bei Frickenhausen am Main (Landkreis Würzburg) ins Schleudern, krachte mehrfach gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Fahrerin schwer verletzt

Wie die Autobahnpolizei am Dienstag weiter mitteilte, wurde die Frau bei dem Unfall vom Vortag schwer verletzt. Ihr Ehemann auf dem Beifahrersitz kam mit leichten Verletzungen davon. Die Autobahnpolizei schätzt den Schaden auf etwa 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Busse. Es kam zum Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt.
Linienbusse kollidieren: Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung
Alarm bei Regensburg: In der Donau wurde scheinbar eine Frau gesichtet, die im Wasser trieb. Wasserwacht und Feuerwehr eilten dorthin. 
Unbekleidete Frau treibt in der Donau - Rettung nimmt unerwartete Wendung
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt

Kommentare