Schwerer Unfall

Hinterreifen platzt auf A7 bei Tempo 200 - mit fatalen Folgen

Sie verlor sofort die Kontrolle: Eine 44-jährige Autofahrerin war mit 200 Stundenkilometern auf der A7 unterwegs, als ein Hinterreifen platzte.

Frickenhausen am Main - Die Fahrerin eines Sportwagens war am Montagnachmittag mit 200 Stundenkilometern auf der A 7 unterwegs, als an ihrem Wagen ein Hinterreifen platzte. 

Die 44-Jährige verlor aufgrund der hohen Geschwindigkeit sofort die Kontrolle über das Auto. Der Sportwagen geriet bei Frickenhausen am Main (Landkreis Würzburg) ins Schleudern, krachte mehrfach gegen die Mittelleitplanke und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Fahrerin schwer verletzt

Wie die Autobahnpolizei am Dienstag weiter mitteilte, wurde die Frau bei dem Unfall vom Vortag schwer verletzt. Ihr Ehemann auf dem Beifahrersitz kam mit leichten Verletzungen davon. Die Autobahnpolizei schätzt den Schaden auf etwa 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Massenschlägerei mitten in Waldkraiburg: Polizei hat außergewöhnliche Bitte an die Bevölkerung
In Waldkraibrug kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen rund 20 Asylbewerbern, bei der auch Polizeibeamte bedrängt wurden. Jetzt greift die Kripo zu …
Nach Massenschlägerei mitten in Waldkraiburg: Polizei hat außergewöhnliche Bitte an die Bevölkerung
Sind Diktate von gestern? Bildungs-Experten streiten um den  richtigen Weg
Lernen Bayerns Grundschüler noch richtig Rechtschreibung? Ein Lehrerverbandschef fordert das Verbot einer umstrittenen Lehrmethode – und dafür mehr benotete Diktate. Er …
Sind Diktate von gestern? Bildungs-Experten streiten um den  richtigen Weg
Engländerinnen geraten am Königssee in Absturzgefahr: Notruf als ein Gewitter aufzieht
Zwei Frauen steckten am Kesselbach in absturzgefährlichem Gelände fest. Für die Einsatzkräfte war die Rettung eine Herausforderung. 
Engländerinnen geraten am Königssee in Absturzgefahr: Notruf als ein Gewitter aufzieht
189 Mordfälle in Bayern sind ungelöst - wo sind ihre Mörder?
189 Mordfälle in Bayern sind nicht aufgeklärt. Aber aufgegeben haben die Ermittler die Fälle nicht. Jeder einzelne wird immer wieder geprüft – und manch einer nach …
189 Mordfälle in Bayern sind ungelöst - wo sind ihre Mörder?

Kommentare