+
Ein Ort schlechter Energien? Eine Feng-Shui-Beraterin hat sich im Wittelsbacher Schloss umgesehen. Das alte Gemäuer dürfte bald wieder mit sich im Reinen sein.

Zu viele negative Energien

Stadt engagiert Feng-Shui-Beraterin für Schloss

  • schließen

Friedberg - Im Wittelsbacher Schloss in Friedberg stimmt etwas nicht: Da schwirren negative Energien umher, selbst der Bürgermeister-Hund ist schon fuchsig geworden. Nun braucht's eine Feng-Shui-Expertin.

Im Wittelsbacher Schloss, da stimmt was nicht. Da wehen so viele negative Energien durch die Räume, dass selbst Ares, der Hund von Bürgermeister Roland Eichmann (SPD), dort schon unruhig geworden ist. Weil das nun wirklich nicht sein darf, hat die Stadt Friedberg sich in Sachen schlechter Energie fachmännisch beraten lassen – von einer Feng-Shui-Expertin.

Das ist absolut wahr, ehrlich, und trotzdem ist es „gelinde gesagt obskur“, wie die Grünen-Stadträtin Claudia Eser-Schuberth sagt. Denn von der Beratung wussten sie und ihre Kollegen vom Schlossausschuss nichts, genauso wenig wie von den Beratungskosten. Die liegen laut Eser-Schuberth bei 5000 Euro. „Und wie es aussieht, muss die Stadt zahlen.“

Möglich, dass die schlechten Energien vom Streit um die Schloss-Sanierung herrühren. Das war eine ziemlich schwere Geburt, bis hin zum Bürgerentscheid. Am Ende gewannen die Sanierungs-Befürworter. Der Streit war passé, die böse Energie blieb.

Ein Glück, dass die Feng-Shui-Beraterin aus Freising eine ausgewiesene Koryphäe ist. Auf ihrer Homepage wirbt sie mit ihrer „medialen Berufung“ und der Fähigkeit, „Energien in meiner Umgebung wahrzunehmen, sie ans Licht zu bringen und zu transformieren“. Überhaupt ziehen sie alte Gemäuer magisch an. Sie, das Schloss, das passte.

Bürgermeister Eichmann ist selbst zwar kein Verfechter esoterischer Ideen. Aber er dachte: „Schaden tut’s auch nicht.“ Die Beraterin engagierte er auf Empfehlung eines Immobilien-Unternehmens, weil so eine Beratung, wie er sagt, überhaupt „gar nicht so ungewöhnlich ist“. Und was sind schon 5000 Euro gegen die 21 Millionen, die die Schloss-Sanierung vertilgt?

Die Beraterin hat inzwischen ein Gutachten erstellt, um die bösen Energien positiv zu ordnen. Erster Erfolg: Hund Ares fühlt sich nun ganz wohl im Schloss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare