Drei Schwerverletzte

Fritteusenöl löst folgenreiche Unfallkette aus

Prien - Wegen eines Topfs mit überhitztem Fritteusenöl mussten drei Menschen aus Prien mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Angaben eines Sprechers des Landeskriminalamts bemerkte ein 34-Jähriger in Prien am Chiemsee, dass sich das Öl am Freitagabend entzündet hatte. Er schmiss den Topf aus dem Fenster im ersten Stock. Dabei schwappte das Öl über und verletzte ihn und seinen neunjährigen Sohn schwer. Der Topf traf schließlich noch einen 21-jährigen Passanten am Hinterkopf. Auch er erlitt schwere Brandverletzungen.

Das Kind wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, die beiden Männer wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Der Regen lässt nach: Nach den ergiebigen Niederschlägen am Mittwoch beruhigt sich die Lage am Donnerstag zusehends. Alle Informationen zur Wetterlage finden Sie in …
Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Dillinger Rathaus: „Wir haben einen immensen Sachschaden“
Glück im Unglück für die schwäbische Stadt Dillingen: Das verheerende Feuer im historischen Rathaus am Mittwochabend hat die Verwaltung nur vorübergehend lahmgelegt
Dillinger Rathaus: „Wir haben einen immensen Sachschaden“
Ursache von Rathausbrand in Dillingen weiter unklar
Einen Tag nach dem Großbrand im historischen Rathaus von Dillingen an der Donau ist die Ursache weiter unklar.
Ursache von Rathausbrand in Dillingen weiter unklar
Polizei findet drei Meter hohe Cannabispflanzen 
Rauschgiftermittler haben auf dem Anwesen eines 59 Jahre alten Mannes im Landkreis Amberg-Sulzbach fast 400 Gramm Marihuana und mehrere bis zu drei Meter hohe …
Polizei findet drei Meter hohe Cannabispflanzen 

Kommentare