Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
1 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
2 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
3 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
4 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
5 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
6 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
7 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.
8 von 10
Die Unfallstelle auf der B 306 glich am Montagmorgen einem Trümmerfeld.

Zwei Schwerverletzte auf der B 306

Frontal-Crash bei Siegsdorf: Fahrer dieses VW hat überlebt

Siegsdorf - Von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden musste ein Ruhpoldinger, der auf der B 306 in der Nähe von Siegsdorf mit seinem VW in einen entgegenkommenden Mercedes gerast ist. 

Warum der VW-Fahrer (25) mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn kam, ist noch nicht geklärt. Eine Mercedes-Fahrerin (24), die in Richtung Traunstein unterwegs war, konnte dem Scirocco nicht mehr ausweichen. Beide Autos krachten frontal zusammen. Dabei drehte sich der Mercedes um 180 Grad. Eine weitere Fahrerin (18), die ebenfalls in Richtung Traunstein fuhr, konnte mit ihrem Kleinwagen noch rechtzeitig ausweichen und landete im Bankett. 

Die Feuerwehr musste mit schwerer Hydraulik den VW-Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Er und die Mercedes-Fahrerin wurden mit schweren Verletzungen in das Klinikum Traunstein gebracht. Von dort wurde der Ruhpoldinger mit dem Hubschrauber ins Uni-Klinikum Salzburg geflogen. 

Die Feuerwehr sperrte während der Bergung die B 306 komplett. Die genaue Klärung des Unfallherganges wird nun ein Gutachter klären. Mehrere Feuerwehren rund um Siegsdorf mit rund Einsatzkräften waren im Einsatz. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht haben am Donnerstagvormittag ein absturzgefährdetes Kalb unverletzt aus der Marxenklamm an der Hinterseer Straße gerettet.
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Am Mittwochnachmittag hat sich in Bayern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Notarzt war gerade auf der Fahrt zu einem Einsatz, als er selber zum Opfer wurde.
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Am Dienstagabend ist auf der A8 bei Bad Aibling ein Unfall passiert: Ein Jeep an der Ausfahrt fuhr in die Schlange und schob drei Autos ineinander.
Spektakulärer Unfall auf der A8: Jeep kracht in Warteschlange an der Ausfahrt - und hat dann einen Schutzengel
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch
Ein Lastwagen ist nach einem Unfall in ein Haus gekracht. Drei Menschen wurden bei dem Vorfall am Dienstag leicht verletzt.
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.