Frost macht Bauern zu schaffen

München - Die eisige Kälte macht den Bauern zunehmend zu schaffen. Maschinen sind nicht nutzbar, Leitungen gefroren - und vielleicht ist sogar die Ernte in Gefahr.

Die Bauernverbände haben am Donnerstag über die Folgen der Kältewelle für die Landwirtschaft geklagt. Teils seien Wasserleitungen in den Ställen eingefroren, die Energiekosten stiegen und Ackerpflanzen drohten Frostschäden, teilten der Deutsche und der Bayerische Bauernverband mit. Viele Maschinen seien nur eingeschränkt nutzbar; das verzögere etwa die Stallarbeiten. Die Tiere selbst seien nicht gefährdet. Für Rinder und Pferde sowie Schafe und Ziegen seien die Minusgrade kein Problem, wenn sie im Stall seien und keine Zugluft hätten. Bei Schweinen und Geflügel gebe es moderne Klima- und Heizungsanlagen. Allerdings könnten Schlachtschweine nur eingeschränkt aus dem Stall geholt und transportiert werden. Deshalb könnten beim Fleisch die Preise steigen.

Die Folgen für die Feldfrüchte seien noch unklar. Grundsätzlich bereite Frost den Wintersaaten wenig Probleme. Grund zur Sorge gebe es allerdings, da die Schneedecke vielerorts zu dünn sei. Zudem seien Raps und Wintergerste nach den milden Temperaturen im November bis Januar relativ weit entwickelt und damit anfälliger. Ob Ackerkulturen erfroren seien, zeige sich erst nach der Frostperiode zu Beginn des Pflanzenwachstums. Der Handel mit Getreide und Ölsaaten ist laut Bauernverband derzeit auch in Bayern durch das Eis auf Donau, Main und dem Rhein-Main-Donau deutlich behindert.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.