+
Winter im Nymphenburger Schlosspark: Auch dieses Jahr wird es zu Weihnachten frostig in Bayern.

Wettervorhersage

Frostige Weihnachten in Bayern

München - Auf Bayern kommen frostige Weihnachten zu. Nach Angaben des privaten Wetterdienstes Meteomedia wird zum Heiligen Abend ein Kaltlufteinbruch aus Skandinavien für frostiges Hochnebelwetter sorgen.

Ob es weiße Weihnachten geben wird, hänge davon ab, ob sich der für die nächsten Tage erwartete Schnee halten könne. Für das Wochenende erwarten die Wetterexperten frostfreie Nächte bei Tagestemperaturen zwischen fünf und zehn Grad. In den Bergen oberhalb von 1000 Metern herrschen dagegen beste Wintersportmöglichkeiten. Dort werde der Schnee über die Feiertage liegenbleiben, sagte der Meteorologe am Donnerstag.

>>> Merkur online Wettevorhersage

Zum Wochenende erwartet der Wetterdienst wechselhaftes Schmuddelwetter. Bei Tagestemperaturen um den Gefrierpunkt werde es bei heftigem Westwind zunächst immer wieder zu Regen, Schnee oder Schneeregen kommen. In der Nacht gibt es bis ins Flachland Frost, der sich aber langsam abschwächt. Am Sonntag tritt dann vorübergehend eine Milderung mit Tagestemperaturen bis zu zehn Grad ein. Im Flachland werde der Schnee dann dahinschmelzen.

In den höheren Lagen herrschen nach den Schneefällen der letzten Tage gute bis sehr gute Wintersportverhältnisse. In den Skigebieten laufen alle Lifte auf Hochtouren und die ersten Weihnachtsgäste sind nach Angaben des schwäbischen Tourismusverbands bereits eingetroffen. Über den frühen Wintereinbruch mit viel Schnee herrsche beim Hotel- und Gaststättenverband Zufriedenheit. Die guten Schneeverhältnisse sollen sich über die Weihnachtsfeiertage bis ins neue Jahr halten.

Die Bayerische Wasserwacht warnt vor gefährlichen Eisflächen. Noch seien die Eisdecken stehender Gewässer für Eissport oder Schlittschuhlaufen zu dünn. Ein Sprecher wies darauf hin, dass erst ab einer Dicke von zwölf Zentimetern die Eisflächen betreten werden sollten. Auch dann bestünden noch Gefahren wegen unterschiedlicher Eisqualität durch Strömungen oder Wasserpflanzen. In der Regel seien bei den örtlichen Wasserwachten Informationen über die Eisflächen in der Region einzuholen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare