Dreiste Reaktion bei Kontrolle

"Führerschein? Hab' ich nie gehabt"

Rosenheim - Besonders dreist zeigte sich ein Autofahrer, als er in der Nähe von Rosenheim von der Polizei kontrolliert wurde. Jegliche Form von Unrechtsbewusstsein schien dem 39-Jährigen fremd.

Große Gelassenheit und wenig Unrechtsbewusstsein zeigte ein 39-jähriger Slowake, als er am Donnerstagabend bei der Tank- und Rastanlage Samerberg von Schleierfahndern Polizei Rosenheim kontrolliert wurde.

Da er mit dem Ford Focus seines Bekannten unterwegs war, wollten die Polizisten seinen Führerschein sehen. Der Kontrollierte zeigte sich wenig beeindruckt: „Hab' ich keinen. Hab' ich nie gehabt.“

Die 50 häufigsten und dümmsten Ausreden beim TÜV

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Seine Gelassenheit hielt auch an, als ihn die Fahnder mit zur Dienststelle nahmen und die Geschehnisse zur Anzeige brachten. Die Wende seines Gemütszustandes kam erst, als ihm klar wurde, dass sein Bekannter, der ihm das Fahrzeug geliehen hatte und der in Essen wohnhaft ist, ebenfalls mit Polizeibesuch rechnen muss. Er erhält als Halter des Pkw eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Damit hatte der "coole" Slowake offenbar nicht gerechnet. Ab diesem Moment lenkte er ein und zeigte sich dann doch kooperativ.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare