Faysal H. wird verdächtigt, seine Freundin Veronika (22) ermordet zu haben.

Fahndung nach dem Lebensgefährten

22-Jährige von Freund ermordet?

Fürth - Kapitalverbrechen in Fürth: Eine junge Frau ist am Samstag tot aufgefunden worden. Sie wurde ermordet – als dringend tatverdächtig gilt ihr Freund Faysal El Hassan. Er ist auf der Flucht.

Als sich Veronika N. am Samstag nicht wie vereinbart bei ihrer Freundin und Nachbarin meldet, macht diese sich Sorgen. Sie versucht erfolglos, Veronika und deren Freund Faysal anzurufen. Deshalb will sie in der Wohnung der Freundin nach dem Rechten sehen. Als sie die Tür aufsperrt, findet sie die 22-Jährige leblos am Boden. Sofort wird der Notarzt verständigt. Doch Veronika ist tot.

Als Polizeibeamte eintreffen, machen sie diverse Einzelheiten rund um den Fundort der Leiche stutzig. Eine Obduktion wird angeordnet. Kurz darauf ist klar, was die Polizisten bereits ahnten: Veronika ist ermordet worden. Als Täter wird sehr schnell der 44-jährige Faysal El Hassan verdächtigt. „Die Spurenlage deutet auf ihn hin“, so die Polizei zur tz, „außerdem ist er momentan flüchtig.“ Wie Veronika sterben musste, wollen die Ermittler zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen: „Das ist Täterwissen.“

Veronika und Faysal waren schon länger ein Paar. Der 44-jährige Mann aus Beirut arbeitet nach Recherchen der tz in einem Shisha-Café, ist in der Partyszene gut bekannt. Er soll auch schon Türsteher in einem Club gewesen sein. Für viele Bekannte des Paares ist die Tat ein Schock: „Nein, wie konnte das passieren?“ und „Ich kann das einfach nicht glauben, RIP Veronika“, schreiben sie im Internet.

Die 22-Jährige soll erst vor drei Monaten Mutter geworden sein. Der staatenlose Faysal lebte mit ihr zusammen in der Wohnung, in der sie jetzt tot aufgefunden wurde. Wa­rum es zum tödlichen Ausraster kam, ist noch unklar. Aber: „Er ist sehr gewalttätig und polizeibekannt“, sagte Sonntag ein Beamter. Wer Faysal El Hassan gesehen hat, soll sich bei der Fürther Polizei unter 0911/21 12 33 33 melden.

tz

Meistgelesene Artikel

Coronavirus - Behörde bestätigt: Erster Verdachtsfall in Bayern wird untersucht
In Bayern hat es nach Angaben des Gesundheitsministeriums einen Verdachtsfall des Corona-Virus gegeben. Wo in Bayern der Fall aufgetreten ist, ist indessen noch völlig …
Coronavirus - Behörde bestätigt: Erster Verdachtsfall in Bayern wird untersucht
Irre Jagd: Geisterfahrer rast Polizei davon, flüchtet von Österreich bis Bayern - und kommt davon
An der bayerisch-österreichischen Grenze kam es am Sonntagabend (26. Januar) zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Ein Geisterfahrer raste der Polizei davon.
Irre Jagd: Geisterfahrer rast Polizei davon, flüchtet von Österreich bis Bayern - und kommt davon
Katze löst Bundesstraßen-Sperrung aus - Feuerwehr greift zu drastischen Mitteln
Eine Katze hat im bayerischen Sulzbach-Rosenberg für eine Straßensperre gesorgt. Das Tier war in einen Abflussrohr geklettert - und konnte eigenständig nicht mehr …
Katze löst Bundesstraßen-Sperrung aus - Feuerwehr greift zu drastischen Mitteln
BMW kracht gegen Hauswand - und wird von umkippenden Balkonen begraben
Ein BMW-Fahrer krachte mit seinem Auto am Sonntag, 26. Januar, gegen die Balkone eines Hauses in Bobingen. Durch die Wucht des Zusammenpralls knallten die Balkone auf …
BMW kracht gegen Hauswand - und wird von umkippenden Balkonen begraben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion