Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
1 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
2 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
3 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
4 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
5 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
6 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.
7 von 7
Fünf Schüler aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer.

VW-Bus kracht in Sattelzug

Fünf DSV-Schüler aus Bayern bei Unfall in Tirol verletzt

Waidring - Schwerer Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol: Ein Sattelzug bog in von einem Parkplatz auf die Fahrbahn ein. Der Fahrer eines DSV-Busses konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen.

Fünf Schüler des Deutschen Skiverbandes aus Bayern sind bei einem Unfall in der Nähe von Waidring in Tirol verletzt worden, einige davon schwer. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der Kleinbus mit den Schülern am Mittwochabend gegen einen Sattelzug geprallt. Die Jugendlichen und der schwer verletzte Fahrer kamen in Krankenhäuser. Die Schüler (Jahrgang 1999 und 2000) gehen auf das Ski Gymnasium Berchtesgaden, eine Eliteschule des Sports.

Der 30 Jahre alte Fahrer des Lastwagens war von einem Parkplatz in die Straße eingebogen. Der Lenker des Kleinbusses bemerkte den Sattelzug zu spät und konnte laut Polizei trotz sofortiger Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch
Ein Lastwagen ist nach einem Unfall in ein Haus gekracht. Drei Menschen wurden bei dem Vorfall am Dienstag leicht verletzt.
Brisantes Ausweichmanöver: Lastwagen kracht in Wohnhaus - und hinterlässt Mega-Loch
Mann fällt mit Lkw 150 Meter in die Tiefe und stirbt - Bilder zeigen die ganze Wucht des Sturzes
Furchtbarer Unfall nahe Reit im Winkl: Ein Mann stürzte mit seinem Lkw in die Tiefe. Bilder zeigen das ganze Ausmaß des Unglücks.
Mann fällt mit Lkw 150 Meter in die Tiefe und stirbt - Bilder zeigen die ganze Wucht des Sturzes
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Schwieriger Einsatz für die Bergwacht am Watzmann: Ein 47-jähriger Bergsteiger aus Nordrhein-Westfalen war rund 200 Höhenmeter unterhalb des Gipfels etwa 100 Meter tief …
Bergsteiger stürzt am Watzmann 100 Meter in die Tiefe - schwieriger Einsatz für die Bergwacht
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich
Die vier Bilder werden jedem Autoliebhaber weh tun: Ein Luxuswagen (Ford GT) ist am Bahnhof Ostermünchen im Landkreis Rosenheim spektakulär ausgebrannt.
Luxuswagen Ford GT schmilzt im Feuer: Vater und Sohn retten sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.