+
Fünf Messebesucher wurden von herabfallendem Deckenputz verletzt und mussten ins Krankenhaus geliefert werden (Archiv).

Behandlung im Krankenhaus

Fünf Messebesucher von herabfallendem Deckenputz verletzt

Mehr als 400 Personen waren in der Kirche anwesend, als sich ein großes Stück Deckenputz löste und auf die darunter sitzenden Gottesdienstbesucher stürzte - fünf Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Rettenberg - Herabfallender Deckenputz hat am Sonntag fünf Besucher einer Barockkirche in Vorderburg (Landkreis Oberallgäu) verletzt. Alle Fünf hätten in ein Krankenhaus gebracht werden müssen. Ein Leichtverletzter habe allerdings nach einer ambulanten Behandlung die Klinik am selben Tag wieder verlassen können, berichtete das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. Die genaue Unglücksursache war zunächst noch unklar. Vorderburg ist ein Ortsteil der Allgäu-Gemeinde Rettenberg.

Nach Angaben der Ermittler hatte sich in der voll besetzten Kirche St. Blasius während der sonntäglichen Messe unvermittelt ein drei bis fünf Quadratmeter großes Stück Deckenputz gelöst und war aus etwa zehn Metern Höhe auf die darunter sitzenden Gottesdienstbesucher gestürzt. Zum Unglückszeitpunkt haben sich nach Polizeiangaben rund 430 Menschen in dem Gotteshaus befunden. Die Verletzten sind zwischen 60 und 80 Jahre alt. Die Kirche St. Blasius stammt nach Angaben der Kirchengemeinde aus dem Jahr 1754.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Am Mittwochvormittag waren Schleierfahnder erneut auf der Schiene erfolgreich. Im Nachtzug Rom-München machten sie einen brisanten Fund.
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht
Bayerns Unwetter-Hochburgen - hier regnet es am meisten
Die Starkregen-Hochburg in Deutschland ist Aschau im Chiemgau. Seit 2001 sind dort 115 Stunden Starkregen vom Himmel geprasselt. Diese Orte in Bayern sind auch vorne mit …
Bayerns Unwetter-Hochburgen - hier regnet es am meisten
Nitratbelastung im Grundwasser: Verschäfte Regeln in Bayern 
Deutschland hat über Jahre zu wenig gegen die Nitratbelastung im Grundwasser unternommen, urteilt der Europäische Gerichtshof. In Bayern gelten verschärfte Regeln beim …
Nitratbelastung im Grundwasser: Verschäfte Regeln in Bayern 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.