Fünf Schläger attackieren Lokführer und Fahrgast

Nürnberg - Fünf junge Männer haben in einem Regionalzug nahe Nürnberg einen Lokführer und einen Fahrgast tätlich angegriffen und verletzt.

Die 15 bis 22 Jahre alten Schläger wurden festgenommen. Sie hatten am Montag eine Stunde vor Mitternacht in der Regionalbahn von Nürnberg nach Gräfenberg bei einem Halt in Forth (Landkreis Erlangen-Höchstadt) zunächst die geöffnete Türe blockiert. Als der Lokführer sie wegdrängen wollte, schlugen sie auf ihn ein.

Dann attackierten sie einen 21-jährigen Fahrgast, der dem Lokführer zu Hilfe kommen wollte. Sie bedrohten ihn mit einem Messer, schlugen auf ihn ein und rissen ihm mehrere Ohrringe aus. Danach flüchteten die Schläger; die Polizei konnte sie wenig später aber festnehmen. Der Fahrgast erlitt Prellungen im Gesicht und am ganzen Körper. Der Lokführer wurde nur leicht verletzt, wie die Bundespolizei am Dienstag in Nürnberg mitteilte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare