Niemand hörte die 15-Jährige

Mädchen stundenlang im Aufzug gefangen - dann hat es den rettenden Geistesblitz

Fünf Stunden lang war ein 15-jähriges Mädchen aus Kempten in einem defekten Aufzug gefangen. Dann hatte es die rettende Idee.

Kempten - Den Notknopf betätigen, um Hilfe rufen - nichts davon half einer 15-Jährigen aus Kempten, als sie in einem defekten Aufzug eines Mehrfamilienhauses feststeckte. Für fünf Stunden war sie darin gefangen, aber kein Techniker oder Bewohner wurde auf das Mädchen aufmerksam.

Ein Geistesblitz bringt die Rettung

Doch dann kam der 15-Jährigen eine Idee: Sie schrieb auf ein Stück Papier, dass sie in Not sei, und warf es durch den Türschlitz nach außen. Eine aufmerksame Frau fand den Zettel im Treppenhaus und alarmierte die Rettungskräfte.

Feuerwehrleute brachen die Tür auf und retteten die Teenagerin aus ihrer Notlage. Die 15-Jährige war nach Polizeiangaben „völlig aufgelöst“ und musste danach ärztlich behandelt werden.

Lesen Sie auch: Wie verhalte ich mich richtig, wenn der Aufzug stecken bleibt?

tb

Rubriklistenbild: © Lukas Schulze/dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
Aufgrund einer Zugentgleisung ist die Bahnstrecke zwischen Augsburg und Nürnberg seit Freitagmorgen gesperrt. Es kommt zu einigen Fahrplanänderungen.
Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei: Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Drei Schäferhunde haben in einem Garten Kleinkinder attackiert und schwer verletzt. Der Vater ist sofort dazwischen gegangen - und wurde selbst angegriffen. Ein …
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei: Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam
Versteckt zwischen Sitzbänken und Armaturenbrett versuchten Schmuggler ihr Glück. Doch der Zoll funkte den Männern dazwischen und sicherte damit auch einen Batzen …
Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam
Senior verloren im Wald - Suchaktion mit 50 Rettungskräften eingeleitet
Bei einer Schneeschuhwanderung ging ein Senior verloren. Fast drei Stunden fehlte von dem Mann jede Spur. Eine Suchaktion wurde eingeleitet.
Senior verloren im Wald - Suchaktion mit 50 Rettungskräften eingeleitet

Kommentare