Fünfjährige lebt seit zwei Jahren mit Kunstherz

Erlangen - Es ist ein trauriger Rekord: Eine Fünfjährige lebt mittlerweile so lange mit einem Kunstherzen wie kein anderes Kind zuvor. Das Mädchen wartet auf ein Spenderherz.

Die kleine Lara hatte vor mehr als zwei Jahren bei einer Notoperation ein Kunstherz bekommen, wie der Kinderherzchirurg des Uniklinikums Erlangen Professor Robert Cesnjevar der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag sagte. Seitdem wohnt das Mädchen mit ihren Eltern in der Klinik - angeschlossen an eine 100 Kilogramm schwere Maschine.

„Das Kunstherz sieht nicht etwa aus wie ein normales Herz“, sagte Cesnjevar. Vielmehr handle es sich dabei um einen rechteckigen Kasten, der durch Schläuche mit der Brust des Kindes verbunden sei und das kranke Herz unterstütze.

Toben oder Rennen? Das ist für das Mädchen tabu. Lara kann sich nicht weiter als zwei Meter von der Maschine entfernen. Baden und Duschen sei wegen möglicher Entzündungen auch zu gefährlich, erklärte der Professor. Allerdings könne Lara auf dem Stationsflur Fahrradfahren, wenn die Maschine hinter ihr hergeschoben werde. Das Herz des Kindes hatte wegen einer vorangegangenen Herzmuskelentzündung nicht mehr ausreichend geschlagen.

Bei erwachsenen Patienten sei es nicht ganz so schwierig, ein Spenderorgan zu finden, erklärte Cesnjevar. Bei Kindern müsse aber das Herz eines verstorbenen Kindes entnommen werden. „Im Grunde gäbe es genug Spenderherzen, wenn die Transplantationsgesetze in unserem Land geändert würden“, meint der Mediziner. In Deutschland muss man der Organspende derzeit noch ausdrücklich zustimmen. Wenn ein Kind sterbe, seien Eltern aber in einer derart schwierigen Situation, dass Ärzte die Spender-Frage häufig gar nicht ansprechen könnten, berichtete der Professor.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare