Tod im heimischen Garten

Schrecklicher Unfall: Kind von Spielturm erschlagen

Ingolstadt  - Schreckliches Unglück beim Spielen: Ein fünfjähriges Mädchen ist im Garten der Eltern in Ingolstadt von einem umfallenden Spielturm  erschlagen worden.

Das Mädchen starb an seinen schweren Brustverletzungen, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Das Kind habe zusammen mit ihrem sieben Jahre alten Bruder am Samstagnachmittag in einer Hängematte geschaukelt, die an dem Spielturm und einem Baum befestigt war.

Plötzlich kippte der Spielturm und fiel auf das Kind.

Die Familie wird von einem Krisenintervetionsteam betreut. Die Kripo hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Über den Unfall hatte der Bayerische Rundfunk berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Wetterexperten rechnen auch für die kommenden Tage mit stürmischen Winterwetter und Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
„Doch Mama sagte mir einen Tag vor meinem 4. Geburtstag, dass du nun ein Stern im Himmel bist.“ Was seine Mutter nicht sagte: Tobias R. wurde von einem Geisterfahrer …
Geisterfahrt-Opfer: Kind schaltet rührende Traueranzeige für seinen toten Papa
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Die bayerischen Kommunen kämpfen in Brüssel gegen neue Vorgaben zur energetischen Gebäudesanierung. Vor allem kleinere Gemeinden fürchten hohe Kosten.
Brüsseler Vorgaben zum Energiesparen verärgern Kommunen
Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof

Kommentare